Aktuelles » Info Post

 

13.06.2017 : Info-Post


Info-Post Stadt Liebenau

Straßenbaumaßnahme Altstadt Liebenau
Die Maßnahme hat nun endlich begonnen, die ersten Arbeiten werden ausgeführt. Bisher läuft alles soweit nach Plan. Die innerörtlichen Straßensperrungen werden je nach Baufortschritt entsprechend angepasst. Insbesondere die Zugänglichkeit zu den Gewerbetreibenden ist uns da ein Anliegen. Trotzdem wird es hier immer wieder auch zu unvermeidbaren Behinderungen kommen. Der Lotsendienst für die Grundschüler hat sich soweit etabliert und funktioniert gut. Den Lotsen hierfür ein herzliches Dankeschön. In diesem Zusammenhang möchten wir auch noch einmal darauf hinweisen, dass der Nahkauf zu jedem Zeitpunkt der Baumaßnahme mindestens fußläufig vom Parkplatz „Altes Spritzenhaus“ oder „Kirchplatz“ aber je nach Baufortschritt auch mit dem Auto erreichbar sein wird.

Straßenbeitragssatzung der Stadt Liebenau – Infoveranstaltung am 21.06.2017

Im Zusammenhang mit der Straßenbaumaßnahme „Altstadt Liebenau“ ist eine Diskussion über die von den Bürgern zu entrichtenden Straßenbeiträge entbrannt. Das ist verständlich, da diese Beiträge von der Höhe her für jeden einzelnen Haushalt natürlich unglaublich hoch sind. Die Stadt hat aber aufgrund der Satzungslage keinerlei Spielraum in der Berechnung, die im Übrigen von einem Fachbüro durchgeführt wird.

Im Rahmen dieser Diskussionen ist auch immer wieder der Begriff und die Möglichkeit der Einführung „Wiederkehrender Straßenbeiträge“ gefallen und die Frage aufgeworfen, warum die Stadt Liebenau nicht eine solche einführt.

Dieser Frage wollen wir uns im Rahmen eines Fachvortrages am Mittwoch, 21.06.2017, 19.00 Uhr in einer öffentlichen Info-Veranstaltung der Stadt Liebenau in der Kulturscheune Liebenau widmen.

Dieses Thema ist für alle Grundstückseigentümer der Stadt Liebenau sehr wichtig. Je nach Satzungslage können solche Straßenbaumaßnahmen über die reine Anliegerbeteiligung hinaus solidarisiert und auf weitere Bürger der Stadt verteilt werden.

Die genauen Zusammenhänge sollen in dem Vortrag dargestellt werden.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht.
Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne Ihre Veranstaltung auf unserer Homepage. Sie müssen uns die Veranstaltung allerdings melden, möglichst mit Flyer oder Bild mit einem netten Text an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

Mi. 14.06.

Beratungsmöglichkeit "Soziales", 16.00 - 19.00 Uhr

DGH Lamerden

Fr. 16. -
So. 18.06.

Erdbeerkirmes in Zwergen

Halle Fülling

Mi. 21.06.

Beratungsmöglichkeit "Soziales", 16.00 - 19.00 Uhr

Pfarrhaus Niedermeiser

Fr. 23. -
So. 25.06.

Sommerkirmes in Ostheim

Zelt vorm DGH

Mi. 28.06.

Beratungsmöglichkeit "Soziales", 16.00 - 17.00 Uhr

DGH Zwergen

Do. 29.06.

Bürgersprechstunde des Bürgermeisters

Rathaus

So. 02.07.

Entenrennen auf der Diemel

Lamerden

Fr. 07. -
So. 09.07.

Partnerschaftstreffen der "Liebenau's"

Liebenau / Niedersachsen

So. 20.08

Kartoffelfest in Lamerden

Museum "Haus Reining"

So. 02.09.

Haferwiesenfest in Niedermeiser

Feuerwehrgerätehaus

Do. 07. -
So. 10.09.

Kulturtage in Liebenau

Verschiedene Veranstaltungsorte

So. 10.09.

"Macht und Pracht", Verein für Heimatgeschichte Lamerden

Lamerden, Haus Reining

 

Herzlichst
Harald Munser
Bürgermeister

Stadt Liebenau Info Post

27.03.2017 : Info-Post


Info-Post Stadt Liebenau

Allgemeines aus der Stadt-Verwaltung
Wie im Dezember angekündigt, ist die teils drastische Steuer- und Gebührenanhebung von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen und mittlerweile umgesetzt worden. Sie alle haben dies per Gebührenbescheid bereits erfahren müssen. Ich möchte hier noch einmal die Gelegenheit nutzen Ihnen mitzuteilen, dass diese Erhöhungen keinem Mandatsträger und auch der Verwaltung keine Freude bereitet hat. Erschwerend kommt hinzu, dass seit 01.01.2017 Nicht-Schutzschirm Kommunen – und eine solche Kommune ist die Stadt Liebenau - für eine Haushaltsgenehmigung einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen müssen. Ansonsten gibt es keine Genehmigung und wir würden in der vorläufigen Haushaltsführung wirtschaften müssen, bei der nur noch unabwendbare Pflichtaufgaben ausgeführt werden dürfen. Alle Bemühungen seitens Bürgermeister und Politik finanzielle Unterstützung vom Kreis oder vom Land zu bekommen sind bisher leider ins Leere gelaufen.

Mandatsträger im Innenministerium
Am 28.02.2017 waren 29 Mandatsträger - Stadtverordnete, Magistrat und Ortsbeiräte - der Stadt Liebenau ins hessische Innenministerium gefahren. Hintergrund war ein Beratungstermin der Stabsstelle im Innenministerium zur Beratung von Nicht-Schutzschirm-Kommunen in Fragen der Haushaltskonsolidierung. Um 06:00 war Abfahrt in Liebenau. Die Gespräche begannen um 10:30 und endeten um 14:00. Unsere Gesprächspartner waren Fachleute aus dem Innenministerium, dem Finanzministerium sowie dem Landesrechnungshof. Grundlage ihrer Analysen und Empfehlungen waren die von der Stadt gelieferten Haushaltsdaten aus den Jahren 2015 bis 2017. Ziel der ganzen Aktion war es, von sachkundigen Dritten eine Sicht auf die Haushaltslage der Stadt zu bekommen und bestenfalls auch noch Lösungsansätze zur Konsolidierung. Die Daten waren sehr gut aufbereitet und wurden uns in einem Vortrag, mit anschließender Diskussion, im Rahmen einer vergleichenden Analyse präsentiert. Verglichen wurden dabei Kennzahlen von Kommunen mit ähnlicher Struktur (Anzahl Ortsteile, Fläche, Einwohner, …). Eine Vielzahl dieser Kennzahlen, wie z.B. pro Kopf Verschuldung, Personalbestand, Steuereinnahmen oder Anzahl der Dorfgemeinschaftshäuser oder Feuerwehren wurde dargestellt und mit den „Vergleichsgemeinden“ verglichen. Dabei kamen durchaus interessante Erkenntnisse heraus, die wir nun innerhalb der Stadt weiterbearbeiten müssen. Als Beispiel sei angeführt, dass Liebenau innerhalb der Vergleichsgemeinden z.B. die niedrigste Pro-Kopf Verschuldung hat, aber die höchsten Ausgaben in der Jugendhilfe/Kindergartenbereich, oder aber, dass wir eine sehr sehr bescheidene steuerliche Ertragskraft haben. Dies nur als Beispiel, es wurden ca. 20 solcher Kennzahlen präsentiert.
Dieser Termin hat über alle Fraktionen hinweg einen Zugewinn an Erkenntnissen ergeben, die schlussendlich auch zu richtigen Entscheidungen für Bürger und Stadt führen sollen.

Sanierung Hochbehälter Niedermeiser
Die Sanierungsarbeiten am Hochbehälter Niedermeiser haben vorletzte Woche begonnen. Die Arbeiten waren nötig geworden, weil die Wasserbehälter im Hochbehälter in die Jahre gekommen sind und sich sowohl Fliesen als auch der Putz so langsam von Wand und Boden lösen. Die Sanierungsarbeiten sind mit einem Betrag von ca. 230.000 € veranschlagt. Die erste Kammer ist bereits entkernt und wird nun sukzessive mit einem neuen Betonkern, als Sichtbeton versehen. Die Trinkwasserversorgung in Niedermeiser wird während der laufenden Bauarbeiten mit der zweiten Kammer gewährleistet. Die Bauarbeiten werden mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Kindergarten
Für die Kindergärten in Liebenau, der kirchliche in der Kernstadt und der städtische in Niedermeiser, steht die Planung des kommenden Kindergartenjahrs an. Das Kindergartenjahr beginnt am 01.08.2017. Nachdem im vergangenen Kindergartenjahr jeweils in beiden Kindergärten die Einrichtung eines zusätzlichen Gruppenraumes notwendig wurde, so haben sich die Kinderzahlen dahingehend entwickelt, dass in Niedermeiser zukünftig drei Gruppenräume und in Liebenau 4 Gruppenräume erforderlich sind. Voraussichtlich werden wir auch im Kindergarten Liebenau ab 2020 mit nur noch drei Gruppenräumen auskommen, sodass dann beide Kindergärten dreizügig sein werden.

Entwarnung Wasserversorgung
Die Wasserversorgung ist in der Zwischenzeit in allen Stadtteilen wieder auf gutem Stand. Es mussten noch die letzten von drei aufeinanderfolgenden Negativ-Analysebefunden abgewartet werden um nun endgültig wieder alle Vorsichtsmaßnahmen aufheben zu können was wir hiermit tun möchten. Wir hatten in der Zwischenzeit einen „Wasserworkshop“, der mit mehr als einem halben Dutzend Fachleuten (Gesundheitsamt, Untere Wasserbehörde, Bauernverband, Wasserbauingenieur, RP Kassel, Stadtwerke Kassel, Umweltlabor, Bauernverband, Wassermeister, …) aus dem Bereich Wasserversorgung besetzt war. Die Ursache für die Verkeimung konnte aber leider auch diese Mal nicht zweifelsfrei lokalisiert werden. Als weitere Maßnahme zur Sicherung einer keimfreien Versorgung werden wir noch dieses Jahr eine sogenannte UV-Anlage in der Quelle Zwergen installieren. Diese Anlage soll eine etwaige Keimbelastung durch Ultraviolettes Licht verhindern. Eine gleichartige Anlage ist seit vielen Jahren in Lamerden bereits installiert. Die Quelle in Ostheim werden wir nächstes Jahr ebenfalls mit einer solchen Anlage ausrüsten.

Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen
Die Stadtverordnetenversammlung hat am 19.12.2016 eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für „Freigängerkatzen“ im Stadtgebiet, mit Wirkung zum 01.01.2017 beschlossen. Damit müssen nun alle freilaufenden Katzen sowohl kastriert als auch gekennzeichnet werden. Ziel dieser Satzung ist es, die immer größer werdende, unkontrollierte Vermehrung von herrenlosen Katzen zu verhindern.

Tourismus
Am 26.04. um 19:00 laden wir zur zweiten Runde Arbeitskreis Tourismus in den Bürgersaal ein. In der ersten Runde waren enttäuschend wenig touristische Leistungserbringer (Gastronomie, etc.) gekommen. Ich hoffe das sich das langsam etwas verbessert, denn die Region ist touristisch durchaus im Aufbruch. Die Politik kann dabei nur möglichst gute Rahmenbedingungen schaffen, die eigentlichen Akteure sind die touristischen Leistungserbringer, die am Ende damit ja auch Geld verdienen müssen und sollen. Die Rahmenbedingungen entwickeln sich dabei z.Z. sehr positiv. Zum einen ist der Naturpark Reinhardswald, in dem das Diemeltal bis Haueda und Teile des Warmetals bis nach Niedermeiser elementarer Bestandteil ist, im Genehmigungsverfahren in Wiesbaden. Hier hoffen wir Mitte des Jahres auf die Genehmigung. Zum anderen hat der Diemelradweg gerade seine ADAC 4 Sterne Zertifizierung erhalten. Als dritte touristische Entwicklung kann der im Aufbau befindliche Diemeltal-Steig genannt werden, der zukünftig über größtenteils vorhandenes Wanderwegenetz über 145 km von Bad-Karlshafen bis hinter Warburg führen soll. All diese Projekte werden die Region und die Stadt bekannt machen und ihren Beitrag zur Entwicklung leisten.

Förderverein Schwimmbad Zwergen
Wie in der Bürgerversammlung schon besprochen, werden wir am 19.04. in der Kulturscheune Liebenau eine Info-Veranstaltung „Zukunft Schwimmbad Zwergen – Gründung eines Fördervereins“ durchführen. Es geht darum, dass ein zu gründender Förderverein durch einsammeln von Spenden bzw. Mitgliedschaften, einen nennenswerten Anteil an den Betriebskosten des Schwimmbades übernimmt und in einem erheblichen Maß das jährliche Defizit von ca. 80.000.-€ reduzieren hilft. Hierzu wollen wir im Rahmen der Info-Veranstaltung die Gründungsmitglieder für die Vereinsgründung finden, um dann die weiteren Schritte festlegen zu können. Wir stellen uns dabei vor, dass nach Gründung unmittelbar Fördermitgliedschaften eingeworben werden um mit genügend Vorlauf einen Finanzierungsplan für das Jahr 2018 auf die Beine stellen zu können. Durch eine Gemeinnützigkeit sind die Mitgliedsbeiträge und Spenden steuerlich absetzbar, sodass je nach persönlichem Steuersatz, nur noch knapp die Hälfte als tatsächliche Kosten übrigbleiben. Wir hoffen sehr, dass diese Initiative funktioniert, viele Private und Firmen mitmachen, um unser wunderbares Schwimmbad erhalten zu können.

Flüchtlinge
Die in Liebenau wohnenden Flüchtlinge haben sich schon sehr gut mit der für sie neuen Situation in Deutschland, bzw. in Liebenau und Umgebung angefreundet. Es gibt wirklich hervorragende Beispiele für eine sehr gute Integration. Die größten Fortschritte in dieser Richtung sind ganz klar bei den Kindergartenkindern und bei den Grundschulkindern zu sehen. Es gibt Beispiele, wo innerhalb von nur einem Jahr die deutsche Sprache bereits sehr, sehr gut beherrscht wird. Der Erlernung der deutschen Sprache kommt im Integrationsprozeß eine zentrale Bedeutung zu. Zurzeit wohnen Flüchtlinge in Niedermeiser, in Zwergen und in Ostheim. Die Familie aus Haueda ist Anfang Dezember nach Espenau gezogen. Mittlerweile hat sich alles soweit gut eingeschwungen, dennoch brauchen die Familien immer noch viel Hilfe und Unterstützung. Die bisherigen Unterstützer sind hier mittlerweile teilweise sehr überansprucht. Es wäre extrem hilfreich, wenn sich hier weitere Personen zur Verfügung stellen würden und zur Entlastung und Unterstützung beitragen könnten. Jeder Einzelne zählt. Am besten Sie melden sich zunächst hier im Bürgerbüro (05676 989810). Darüber hinaus veranstalten wir im Bürgersaal des Rathauses am 31.03.2017 um 18:00 eine Infoveranstaltung zum Thema Flüchtlingshilfe, zu der Unterstützer und zukünftige Unterstützer herzlich eingeladen sind.

Straßenbaumaßnahme Ortsdurchfahrt K64 Liebenau und Hintere Straße
Die Ausschreibungen für die Baumaßnahmen sind durchgeführt, eine Bietergemeinschaft (Fa. Wachenfeld und Fa. Wagner) haben den Zuschlag als günstigster Bieter erhalten. Die Baumaßnahme an der K64 werden aller Voraussicht nach im April beginnen. Die Baumaßnahme Hintere Straße wartet noch auf eine Förderhilfezusage. Erst dann, voraussichtlich im Mai, kann der Auftrag vergeben werden und die Bauarbeiten können alsbald beginnen. Für beide Baumaßnahmen zusammen werden Baukosten von ca. 1,8 Mio € erwartet. Diese Kosten werden in ganz unterschiedlicher Größenordnung von der Stadt Liebenau, den Anwohnern, dem Landkreis Kassel, Hessen-Mobil, der EAM, der Breitband Nordhessen GmbH sowie der Dorfentwicklungsbehörde übernommen. Im Rahmen der Maßnahmen werden die Wasserleitungen erneuert, die Kanalisation teilweise erneuert, teilweise saniert, Strom und Gas erneuert/saniert sowie eine Breitbandleerrohrverkabelung mitverlegt. In der Oberfläche werden Gehwege erneuert sowie die Fahrbahnen. In der Hinteren Straße werden die Fahrbahnen aufgrund der geringen Verkehrsbelastung in Einbahnstraßen zurückgebaut. Dies hat zur Folge, dass die Erneuerung der zusätzlichen Flächen und die darüber hinaus angrenzenden privaten Flächen über das Dorfentwicklungsprogramm finanziert werden und somit für die Bürger an der Stelle keine Kosten entstehen

Beratungsmöglichkeit im Bereich „Soziales“
Seit Januar 2017 bieten wir den Bürgern und Bürgerinnen der Stadt Liebenau mit gutem Erfolg eine wöchentliche Beratung an. Sie können sich vertraulich und unkompliziert und ohne Voranmeldung zu verschiedenen Themen des Sozialrechts (Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung, zu Sozialhilfe, Wohngeld, Lastenzuschuss und Arbeitslosengeld II), möglichen Ansprüchen aus anderen Bereichen und zu ambulanten Hilfen beraten lassen. Außerdem erhalten Sie Unterstützung bei Schriftverkehr mit Behörden, beim Prüfen von Bescheiden und Ausfüllen von Anträgen. Die nächsten Termine finden, jeweils von 16.00 bis 19:00 Uhr, wie folgt statt:

Niedermeiser Pfarrhaus 26.04. Ersen DGH 31.05.
Zwergen DGH 03.05. Ostheim DGH 07.06.
Liebenau Rathaus 10.05. Lamerden DGH 14.06.
Grimelsheim DGH 17.05. Niedermeiser Pfarrhaus 21.06.
Haueda DGH 24.05. Zwergen DGH 28.06.

Sie können sich bei Frau von Sawilski unter Tel.: 05676/920016 oder Berufsbetreuung@vonSawilski.de vorab telefonisch oder per E-Mail zu Themen und eventuell benötigten Unterlagen informieren. Hinweise: Zum 01.01.2017 ist das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) in Kraft getreten. Es kann sich lohnen, einen Antrag auf Pflegeleistungen zu stellen, da Personen, die bislang keine Ansprüche aus der gesetzlichen Pflegeversicherung hatten, nach neuem Recht Ansprüche haben können. Aufgrund der höheren Gebühren und Steuern der Stadt Liebenau sind die Wohnkosten gestiegen. Dies kann je nach Höhe des Einkommens dazu führen, dass Mieter einen Anspruch auf Wohngeld und Eigentümer einen Anspruch auf Lastenzuschuss haben.

Fortbestand der Bürgerschützenkompanie Liebenau gesichert
Der Bürgerschützenkompanie Liebenau ist es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung gelungen, einen neuen, motivierten Vorstand, mit Lars Köhler als 1. Vorsitzenden zu wählen. In den vergangenen Jahren hatte es Probleme bei der Besetzung der Vorstandsposten gegeben. Das Übungsschießen findet derzeit jeden Sonntag von 10-12 Uhr statt. Auch Gäste sind hierzu herzlich willkommen. Zudem wird es am Sonntag, dem 23. April, ein Frühlingsschießen unter dem Motto „Kimme-Korn-50“ geben. Alle Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Selbstverständlich ist auch das Vereinshaus weiterhin von allen Vereinsmitgliedern, aber auch von allen Nichtmitgliedern nutzbar. Darüber hinaus findet einmal wöchentlich, dienstags 20:00 ein Vereinsabend im Schützenhaus statt. Wir wünschen dem Verein einen guten Neuanfang und eine stetig wachsende Zahl von jungen und junggebliebenen Schützen.

Vereine
Wir haben unserer Homepage eine nützliche Funktion für Vereine hinzugefügt. Unter der Rubrik Freizeit & Tourismus/Vereine sind alle uns bekannten Vereine im Stadtgebiet mit den Kontaktdaten gelistet. Neu ist nun, dass die Vereine die Möglichkeit haben ihre eigenen Informationen hier mit anzuhängen. So kann zum Beispiel das Jahresprogramm eines Gesangvereins oder eine Liste von Ansprechpartnern im Verein oder der Flyer für eine Vereinsveranstaltung veröffentlicht werden. Jeder Verein kann also ohne eine eigene Homepage zu haben trotzdem das Internet zu Verteilung von Informationen für die Mitglieder oder Interessierte veröffentlichen. Die zu veröffentlichen Informationen müssen bei der Stadt abgegeben oder per Email zugesandt werden. Einen Tag später wird dieses Programmheft/Flyer/… neben dem Verein auf der Homepage der Stadt anklickbar sein und somit dauerhaft für alle Mitglieder und Interessierten verfügbar sein.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne Ihre Veranstaltung auf unserer Homepage. Sie müssen uns die Veranstaltung allerdings melden, möglichst mit Flyer oder Bild mit einem netten Text an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

Do. 30.03. Bürgersprechstunde von 17:00 - 19:00 Uhr Rathaus
Fr. 31.03. Flüchtlingshilfe / Unterstützerkreis 18:00 Bürgersaal Rathaus
Sa. 08.04. Eierschießen in Haueda, Schützenverein Haueda Haueda DGH
Do. 13.04. Leben und Wirken Martin Luthers, 20:00 Uhr Lamerden, Haus Reining
Sa. 15.04. Osterfeuer in den Ortsteilen In den Ortsteilen
So. 16.04. Eierlesen in Liebenau Liebenau Kulturscheune
Mo. 17.04. Eierlesen in Niedermeiser Sportplatz Niedermeiser
Mi. 19.04. Zukunft Schwimmbad Zwergen-Gründung e. Fördervereins Liebenau, Kulturscheune
So. 23.04. Frühlings-Preisschießen Schießstand Liebenau
Mi. 26.04. Arbeitskreis Tourismus Bürgersaal Rathaus
So. 30.04. Maibaumaufstellung Niedermeiser, Haueda
So. 30.04. Maibaumaufstellung mit Tanz in den Mai Liebenau Kulturscheune
Mo. 01.05. Maibaumaufstellung Ostheim
Fr. 05.05. Dorflauf in Niedermeiser Sportplatz Niedermeiser
Sa. 13.05. XXL Scheunenfete in Niedermeiser Alte Dreschhalle
So. 14.05. Diemelradwegtag Kanuanlegestelle Haueda
Fr. 19.05. Jahreshauptversammlung der städtischen Wehren Gaststätte Ebert NDM

Herzlichst
Harald Munser
Bürgermeister

Stadt Liebenau Info Post

19.12.2016 : Info-Post


Info-Post Stadt Liebenau

Haushaltslage der Stadt
Am 16.12.2016 ist der Haushalt 2017 in der Stadtverordnetenversammlung eingebracht worden. Wie erwartet, mussten sehr große Anstrengungen unternommen werden um diesen Haushalt genehmigungsfähig auszugleichen. Dabei müssen in erheblichen Maße Leistungen zurückgefahren oder sogar gestrichen werden und auf der anderen Seite massive Gebühren und Steuererhöhungen auf den Weg gebracht werden. Diese Entwicklung war absehbar und die Maßnahmen unvermeidbar. Im kommenden Jahr werden wir uns erneut mit dem Thema nachhaltiger Einsparmöglichkeiten befassen müssen. Leider ist es so, dass wir bei der Bewältigung der Probleme keinerlei besondere Unterstützung durch das Land oder den Landkreis erfahren, im Gegenteil, von den gleichen Stellen mit immer neuen Aufgaben und Anforderungen belastet werden.

Kiga Bus
Wie sicherlich schon durchgedrungen ist, werden wir aus Kostengründen ab 01.01.2017 den Kindergartenbus für den Kindergarten Niedermeiser ersatzlos streichen. Damit haben wir in Niedermeiser eine Situation, wie wir sie seit vielen Jahren für den Kindergarten in Liebenau haben. Ich appelliere an die Eltern, Fahrgemeinschaften zu gründen und auch an die zu denken, die kein Auto zur Verfügung haben.

Brötchenverkaufsstelle Ostheim
Frau Doris Finis hört leider nach ca. 15 Jahren zum 01.01.2017 auf, im Verkaufsraum des „Alten Spritzenhaus“ Ostheim täglich zwischen 08:00 und 10:00 Uhr Backwaren zu verkaufen. Die Ware wurde von der Bäckerei Thomas Diederich aus Liebenau geliefert. Im Schnitt sind 15 Kunden Werktags und ca. 30 Kunden am Wochenende zu erwarten. Gesucht wird ein(e) Nachfolger(in) für diese Tätigkeit. Interessenten können sich bei der Bäckerei Diederich oder beim Ortsvorsteher melden.

Bürgersprechstunde
Auf Wunsch und Anregung einiger Bürger möchte ich zusätzlich zu den öffentlichen Ortsbeiratssitzungen und den öffentlichen Stadtverordnetensitzungen eine Bürgersprechstunde anbieten. Ab 01.01.2017, wird an jedem letzten Donnerstag im Monat eine Sprechstunde von 16:00 bis 19:00 Uhr im Rathaus angeboten. Bis auf weiteres zunächst ohne Voranmeldung.

Wasserablesung
Wasserablesung erfolgt am 23.12.2016 im Laufe des Tages durch den Bauhof. Die Ablesung erfolgt per Funkauswertung. Eine manuelle Ablesung durch die Anwohner bzw. eine Anwesenheit dieser ist nicht erforderlich.

Trinkwasserverunreinigung
Wie bekannt, hatten wir seit dem 27.10.2016 eine Trinkwasserverunreinigung im Versorgungsgebiet West (Liebenau-Zwergen-Niedermeiser-Ersen-Grimelsheim-Haueda). Die über 3 Wochen andauernde Chlorung ist mittlerweile aufgehoben. Das erste negative Analyseergebnis des ungechlorten Wassers liegt seit Freitag vor. Wir warten nun auf zwei weitere Analyseergebnisse. Bei drei negativen Befunden in Folge wird das Trinkwasser vom Gesundheitsamt uneingeschränkt freigegeben. Wir werden zu gegebener Zeit das Ergebnis mitteilen. Leider haben wir am 16.12.2016 einen positiven Befund im Versorgungsgebiet Ostheim. Das Versorgungsgebiet Lamerden ist nicht betroffen. In Ostheim wurden die Bürger und Bürgerinnen über Info-Zettel informiert. Das Wasser muß vor dem Verzehr bis auf weiteres abgekocht werden. Zeitgleich haben wir mit der Chlorung begonnen. Dauer der Chlorung ca. 2-3 Wochen. Auch hier werden wir über den weiteren Verlauf informieren.

Beratungungsmöglichkeit im Bereich „Soziales“
Wir freuen uns, dass wir für die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Liebenau ab Januar 2017 ein wöchentliches Beratungsangebot anbieten und einrichten können. Sie können sich vertraulich und unkompliziert und ohne Voranmeldung zu verschiedenen Themen des Sozialrechts (Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung, zu Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II), möglichen Ansprüchen aus anderen Bereichen und zu ambulanten Hilfen beraten lassen. Außerdem erhalten Sie Unterstützung bei Schriftverkehr mit Behörden, beim Prüfen von Bescheiden und Ausfüllen von Anträgen. Für die Beratung konnten wir als Ehrenamtliche, Frau Tanja von Sawilski gewinnen, die als Berufsbetreuerin für die Beratung qualifiziert ist. Das Beratungsangebot findet abwechselnd in den Stadtteilen, jeweils von 16:00 bis 19:00 Uhr, statt. Weitere Termine folgen.

LiebenauRathaus18.01NiedermeiserPfarrhaus15.02
GrimelsheimDGH25.01ZwergenDGH22.02
HauedaDGH01.02OstheimDGH01.03
ErsenDGH08.02LamerdenDGH08.03

Sie können sich gerne unter Tel.: 05676/920016 oder Berufsbetreuung@vonSawilski.de vorab telefonisch oder per E-Mail zu Themen und eventuell benötigten Unterlagen informieren.
Hinweis: Zum 01.01.2017 tritt das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) in Kraft.
Alle Personen, die bereits Ansprüche aus der gesetzlichen Pflegeversicherung haben, erhalten einen Bescheid zur Überführung in das neue Recht. Personen, die bislang keine Ansprüche aus der gesetzlichen Pflegeversicherung hatten, können nach neuem Recht Ansprüche haben.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne Ihre Veranstaltung auf unserer Homepage. Sie müssen uns die Veranstaltung allerdings melden, möglichst mit Flyer oder Bild mit einem netten Text an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

Freitag, 13.01.20175. Neujahrsspiel SG Ostheim/Zwergen/LiebenauSportplatz Ostheim
Samtag, 04.02.2017Karneval in LamerdenAlte Dreschhalle
Sonntag, 05.02.2017Kinderkarneval in LamerdenAlte Dreschhalle
Samstag, 11.03.2017Cordhose mit SchlagKulturscheune Liebenau
Samstag, 13.05.2017XXL Scheunenfete in NiedermeiserAlte Dreschhalle
Sonntag, 14.05.2017DiemelradwegtagKanuanlegestelle Haueda
Freitag, 19.05.2017Jahreshauptversammlung der städtischen WehrenKleinsporthalle Niedermeiser
Freitag, 20.05. - 21.05.2017Stadtfeuerwehrfest in NiedermeiserKleinsporthalle Niedermeiser

… wünschen die Mitarbeiter der Stadt Liebenau allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, eine besinnliche Weihnacht und einen guten Start ins neue Jahr.

Herzlichst
Harald Munser
Bürgermeister

Stadt Liebenau Info Post

17.11.2016 : Aufhebung des Abkochgebotes


Info-Post Stadt Liebenau

Aufhebung des Abkochgebotes

Nach Mitteilung des Untersuchungslabors und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt können wir ab sofort das Abkochgebot für das Trinkwasser in den Stadtteilen Zwergen, Niedermeiser, Ersen, Grimelsheim, Haueda und Liebenau aufheben.

Die Chlorung des Trinkwassers wird in den nächsten 10 Tagen auslaufen. Nachdem das Chlor komplett aus der Anlage ausgeschlichen ist, müssen drei weitere Wasserproben entnommen und beprobt werden. Wenn diese Proben alle negativ beprobt worden sind, ist die Maßnahme abgeschlossen. Wir werden Ihnen dies selbstverständlich mitteilen.

Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung ist das Trinkwasser, durch den noch vorhandenen Chlorgehalt, weiterhin nicht geeignet.


Stadt Liebenau Info Post

04.11.2016 : Trinkwasserverunreinigung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserverunreinigung

Seit dem 27.10.2016 haben wir leider wieder eine Trinkwasserverunreinigung. Wir haben darüber per Flugblatt, Radio und Hofgeismar Aktuell informiert. Leider konnten wir bisher die Ursache für die Verunreinigung noch nicht ermitteln. Wir möchten an dieser Stelle aber auch einmal darüber informieren, dass seit kurzem das in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt beauftragte Analyselabor ein neues Trinkwasser-Analyseverfahren anwendet. Wir haben Interessenhalber parallel zum neuen Verfahren auch eine Analyse nach dem alten Verfahren beauftragt. Dabei zeigte sich, dass ein und dieselbe Wasserprobe nach dem alten Verfahren keimfrei war. Leider hilft uns das nicht weiter, das neue Verfahren ist verpflichtend vorgeschrieben. Dies macht aber einmal mehr deutlich, welche Auswirkungen die ständige Verschärfung von Standards auf eine Kommune und deren finanziellen Belastungen hat. Wir werden uns damit auseinandersetzen müssen, ob wir unsere Wasseraufbereitung durch weitere technische Hilfsmittel wie UV-Bestrahlung und/oder Chlorung den neuen Bedingungen anpassen müssen.
Zum weiteren Ablauf der jetzigen Maßnahme: In der vergangenen Woche haben wir das Trinkwasser im Wasserversorgungsgebiet Liebenau-Zwergen-Haueda-Grimelsheim-Ersen-Niedermeiser chloriert. Nachdem diese Chlorung nun das gesamte Netz erreicht hat, werden wir am 07.11. erneut eine Wasserbeprobung durchführen. Nach ca. 3 Tagen liegen uns dann die Ergebnisse vor und – sofern das Ergebnis ohne Befund ist – kann das Abkochgebot aufgehoben werden. Hierüber werden wir gesondert informieren. Die Chlorung wird dann noch für ca. weitere 3-5 Wochen aufrecht gehalten.
Wie bereits angekündigt, läuft die Ausschreibung für die Hochbehältersanierung Niedermeiser. Diese Sanierung wird notwendig, weil sowohl die Rohrleitungen innerhalb der Anlage als auch die Behälterwände in die Jahre gekommen sind und einer Erneuerung bedürfen. Derartige Maßnahmen werden u.a. auch durch Prüfbemerkungen durch das Gesundheitsamt angestoßen.

Sicherheitsbeauftragter für Senioren
Hierbei handelt sich um eine Aktion der Polizei. Die Polizei sucht interessierte Bürger, die sich als ehrenamtliche Sicherheitsfachberater für Senioren schulen lassen und diese Tätigkeit dann ehrenamtlich ausüben und die älteren Mitbürger in bestimmten Themen der Sicherheit beraten können. Interessierte wenden sich bitte an das Rathaus (05676 989810), dort wird alles Weitere besprochen.

Kindergarten und Grundschule
Das neue Kindergartenjahr ist bereits im vollen Gang. Beide Liebenauer Kindergärten arbeiten dieses Jahr mit 4 Gruppen. Alle Gruppen sind weitestgehend belegt, vereinzelt sind noch Plätze verfügbar. Die Planungen für die bauliche Erweiterung um einen zusätzlichen Gruppenraum im Kiga Liebenau sind angelaufen, die Ausschreibung für die Architektenleistungen werden diese Woche veröffentlicht. Durch die zusätzlichen Gruppenräume und Kinder mussten natürlich auch zusätzliche Kindergärtnerinnen eingestellt werden. Darüber hinaus haben wir am 01.10.2016 das 40jährige Bestehen des Kiga Niedermeiser gefeiert.
Von der Grundschule gibt es zu berichten, dass das erste Schuljahr wieder zweizügig eingerichtet ist. Durch Pensionierung bisheriger Lehrerinnen und Neueinstellung von Ersatz- bzw. zusätzlichem Lehrpersonal hat sich die Lehrerschaft in der Grundschule in weiten Teilen erneuert.

Kanal- Wasserleitungs- und Straßensanierung
Die für dieses Jahr vorgesehenen Straßen-Sanierungsarbeiten - im sogenannten Dünnschichtverfahren - müssen leider verschoben werden. Die von uns beauftragte Firma ist aus Kapazitätsgründen leider nicht in der Lage die beauftragten Arbeiten fristgerecht dieses Jahr durchzuführen. Diese Art der Straßensanierung wird jährlich an einzelnen Straßenabschnitten innerhalb des Stadtgebietes durchgeführt.

Zum Thema Sanierungsmaßnahmen Wasserleitung und Kanalisation in der „Altstadt Liebenau gibt es folgendes zu berichten: Die Planungen durch das Ingenieurbüro Bick aus Hofgeismar sind weit fortgeschritten, sodass in den nächsten Wochen die Ausschreibungen hierfür beginnen können. In diversen Versammlungen und Gesprächen mit den Anliegern wurden wichtige Informationen ausgetauscht, auch über die finanziellen Belastungen durch die Straßenbeiträge wurde gesprochen. Diese Beiträge errechnen sich auf der Grundlage von Vorschriften der sogenannten Straßenbeitragssatzung der Stadt Liebenau und können je nach Grundstücksgröße mehrere tausend Euro betragen, was im Einzelfall zu einer extremen Belastung führen kann. Durch Bezuschussung der Maßnahme aus Mitteln der Dorfentwicklung können wenigstens die in den Anliegerstraßen durchzuführenden straßenbegleitenden Pflaster und Gestaltungsmaßnahmen für die Bürger völlig kostenfrei durchgeführt werden.

Bauhof der Stadt
Der Bauhof hat seinen neuen Laubsauger in Betrieb genommen. Jetzt, da der Herbst vor der Tür steht, kann dieses neue Werkzeug seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Wie mit einem Staubsauger wird das Laub aufgesaugt, gehäckselt und auf einen Anhänger geblasen. Das geht einfacher und schneller als wie bisher von Hand. Dadurch können hochwertige Arbeiten an anderer Stelle in Eigenleistung durchgeführt werden.
So hat der Bauhof im zurückliegendem Jahr z.B. die Übergangsgruppenräume der Kindergärten, inkl. Heizung, Elektrik und Sanitär in Eigenleistung errichtet. Die Heizungsanlagen der städtischen Liegenschaften (Feuerwehrgerätehäuser, DHGs, Rathaus, Kiga, ...) werden mittlerweile ebenfalls überwiegend in Eigenleistung gewartet.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne ihre/eure Veranstaltungen auf unserer Homepage, einzige Voraussetzung hierbei, Sie müssen uns die Veranstaltung melden, möglichst mit Flyer oder Bild an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

Freitag,
11.11.2016
Versammlung Jagdgenossenschaft Haueda Feuerwehrgerätehaus Haueda
 
Samstag,
12.11.2016
Bayrischer Abend mit der Kapelle Junger Schwung Kulturscheune Liebenau
 
15.11.2016 Haupt- und Finanzausschuß 19:30 Bürgersaal
 
17.11.2016 Stadtverordnetenversammlung 19:30 Rathaussaal
 
Samstag,
19.11.2016
Frauenfrühstück
Die Kunst ein dankbarer Mensch zu sein
Dorfgemeinschaftshaus Ostheim
 
Samstag, 26.11.
+ Sonntag, 27.11.
Weihnachtsmarkt In und um der Kulturscheune
 
Samstag,
10.12.2016
Weihnacht Kabarett mit Renate Kulturscheune Liebenau

herzlichst
Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info Post

29.07.2016 : Info-Post


Info-Post Stadt Liebenau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Es sind nun schon wieder 3 Monate vergangen, seit der letzten Info-Post. Das Medium Info-Post ist durchweg positiv aufgefasst worden. Das freut mich sehr, ist es doch wichtig auch die Bürger zu informieren, die weder die Zeitung noch das Internet als Informationsquelle nutzen oder nutzen können. Nichts desto trotz möchte ich aber an dieser Stelle auch noch einmal auf unserer Homepage: www.stadt-liebenau.de hinweisen. Hier geben wir uns wirklich Mühe, Informationen aktuell verfügbar zu haben. Von daher kann ich nur ermutigen, auch diesen Informationspfad zu nutzen.

Schlammlawinen und Wassermassen
Die Schäden in Liebenau sind noch immer nicht restlos beseitigt und teilweise auch noch sichtbar. Im Großen und Ganzen ist jedoch der Alltag zurückgekehrt. Bei allen entstandenen Schäden ist jedoch auch eines zutage getreten: In einer Notsituation stehen wir Liebenauer fest zusammen. Unsere Feuerwehren sind unmittelbar ausgerückt, unterstützt durch Bauhofmitarbeiter, Landwirte und Privatleute, alle mit hoher Einsatzbereitschaft und großem Engagement. Die Einsatzleitung(en) waren jederzeit Herr der Lage. Das war ein sehr beruhigendes Gefühl. Danke für alle Einsatzkräfte und Helfer.

Folgendes ist noch zu erklären: Immer dann, wenn ein Einsatz unserer Feuerwehr über die Leitstelle Kassel koordiniert und ein Einsatzbericht geschrieben wird, dann müssen wir nach der Satzung der Stadt Liebenau über die „Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr“ eine Rechnung schreiben.

Kommunalwahl
Die Kommunalwahlen sind nun schon ein Weilchen her und doch gibt es hier Themen, deren Veröffentlichung noch sinnvoll erscheint und die für sie als Bürger durchaus wichtig sind. Die Rede ist von den nunmehr in allen Stadtteilen vollzogenen konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte, bei denen die Ortsvorsteher sowie deren Stellvertreter von den Mitgliedern des Ortsbeirates gewählt wurden. Hier nun die Ergebnisse:

Niedermeiser Ersen Grimelsheim Haueda Liebenau Ostheim Lamerden Zwergen
Ortsvorsteher Hermann Thöne
05676 1415
Martin
Pilger
05676 237
Sandra Hancken
05676 925059
Uwe Pöppler
05676 1457
Stefan Mikus
05676 8141
Erich
Radler
05676 489
Dieter
Beck
05676 8843
Günter Jordan-Kleinschmidt
05676 1654
stell. Ov Sven
Kalenka
0173 5157685
Burkhard Böhle
05676 8399
Simone Wittig Dirk
Bolte
05676 1414
Holger Köhler
05676 8836
K. Schönberg
05676 1660
Kai
Scheele
Andreas
Sünder
Ortsbeirat Claus
Morin
Sebastian Lotze Eike
Hancken
Philipp Heinzel Tanja Burkart Friedrich Euler Stefan
Beck
Florian
Albrecht
Ortsbeirat Tobias
Rabe
N. Rüddenklau S. Ide-Knorr Martin Eimer Olaf
Groß
Rafaela Lerner Christian
Fülling
Ortsbeirat Andre
Cöster
P. Rüddenklau T.
Schmidt
Andre Köhler K.
Herborth
Klaus Müller Heinz
Kappauf
Ortsbeirat Bert
König
Thomas Ulloth Jan
Walter
Ulrike Kramer P.
Obermann
Reiner Spitzner Jutta
Koch
Ortsbeirat Manuel Müller V. Rüddenklau J.
Wetekam
Ralf Niggemann Klaus
Crede
Tanja Rudolph C.
Jordan

Diese und noch viele weitere Personalien können im Übrigen auch auf der Homepage unter „Ratsinfosystem“ abgefragt werden. Hier noch einmal der Hinweis: Ortsbeiratssitzungen und Stadtverordnetensitzungen sind öffentlich. Dort kann jeder Bürger teilnehmen und am Ende dieser Sitzungen ist die sogenannte Bürgerfragestunde, in der Fragen gestellt werden können, die von den Mandatsträgern, soweit möglich, beantwortet werden. Ich kann nur noch einmal jeden Liebenauer Bürger ermutigen, diesen Sitzungen beizuwohnen und sich einzubringen.

Kindergarten
Wie in der letzten Info-Post angekündigt, sind die Aktivitäten rund um die Liebenauer Kindergärten weiter fortgeschritten. Die angefragten Kindergartenplätze sind für das kommende Kindergartenjahr außergewöhnlich hoch. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass wir nicht mehr nur das „frühere“ Regeleintrittsalter von drei Jahren haben, sondern unsere Jüngsten im Alter ab 10 Monaten unsere Kindergärten besuchen. Für das Kindergartenjahr 2016/2017 werden in beiden Kindergärten, für eine einjährige Übergangszeit, die Bewegungsräume in Gruppenräume umfunktioniert. Dies wurde uns durch eine Sondergenehmigung durch das Jugendamt ermöglicht. Zusätzliche Gruppenräume und Kinder braucht auch zusätzliches Personal. Die Einstellungen von zusätzlichen Erzieher(innen) sind bereits durchgeführt bzw. stehen kurz bevor. Durch die Übergangslösung haben wir Zeit eine bauliche Lösung gründlich vorzubereiten. Hierfür haben wir im Nachtragshaushalt 200.000 € vorgesehen. Baubeginn wird nicht vor April 2017 sein. Im Übrigen noch einmal der Hinweis: Für alle Liebenauer Kinder werden Plätze in einem der beiden Kindergärten bereitgestellt!

Kanal- Wasserleitungs- und Straßensanierung
Wie schon in einer vorangegangenen Info-Post 01/2016 angesprochen, rückt die Sanierung der Ortsdurchfahrt Liebenau (K64) sowie der Hinteren Straße in Liebenau näher. Noch einmal zur Erinnerung: Diese Sanierungsmaßnahmen sind wegen des extrem schlechten Zustandes von Wasser- und Abwasserleitung in der gesamten Altstadt Liebenau notwendig. Das heißt, die eigentliche Sanierung findet im Erdboden statt (Erneuerung von Kanal und Wasser), die Oberflächensanierung ist sozusagen eine Konsequenz daraus. Die grobe Planung geht von einem Baubeginn nicht vor Frühjahr 2017 aus. Die Verschiebungen im Zeitplan sind dem Umstand geschuldet, dass in einem komplizierten Verfahren zwischen Baulastträger, Stadt, Fördermittelgeber sowie einer Vielzahl von Trägern öffentlicher Belange Einklang herzustellen ist. Eine entsprechende Anliegerversammlung werden wir noch im August dieses Jahres durchführen. Hierzu werden wir die Anliegereigentümer schriftlich einladen. Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass wir durch vernünftige Vereinbarungen mit den Fördermittelgebern die Lasten für Stadt und Bürger reduzieren können.

Bauhof der Stadt
Für den Bauhof wurde eine Ersatzbeschaffung, für den in die Jahre gekommenen großen Aufsitzrasenmäher durchgeführt. Der „Neue“ hat sich schon gut bewährt. Das ebenfalls zum Ersatz anstehende Transportfahrzeug, eine VW Pritsche, mit dem der Mäher zu seinen Einsätzen transportiert wird, ist bereits bestellt und im Zulauf.

Unterstützung bei diversen Arbeiten des Bauhofs wird auch dieses Jahr durch mehrere Ferienjobber geleistet. Die Schüler, ausnahmslos aus der Großgemeinde, helfen beim Rasen mähen, Gullykörbe reinigen, Straßenkandel reinigen und diverser anderer Tätigkeiten. Dadurch können unsere Mitarbeiter Dinge ausführen, die sonst von Fachfirmen ausgeführt werden müssten. So werden zum Beispiel die Umbauarbeiten für die Übergangslösungen für die Kindergärten durch Bauhofmitarbeiter durchgeführt. Das spart unterm Strich eine Menge Geld.

Dorfentwicklungsprogramm
Das Dorfentwicklungsprogramm findet so langsam auch Einzug in kommunalen Themen. Private Projekte sind ja bereits vielfach mit Mitteln der Dorfentwicklung durchgeführt worden. Kommunale Maßnahmen sind zur Zeit Investitionen im Bereich Dorfgemeinschaftshaus in Zwergen, die Erstellung eines „Leerstandskatasters“ der Stadt sowie Maßnahmen der Freiflächengestaltung im Rahmen Straßensanierung Altstadt Liebenau.

Nachtragshaushalt 2016
Der Nachtragshaushalt für 2016 mit einem Volumen von knapp 6 Mio. Euro wurde von der Stadtverordnetenversammlung am 14.07.2016 beschlossen. Dieser wurde notwendig, da der ursprüngliche Haushalt u.a. keine Beträge für den Kindergartenumbau sowie Mittel für das Dorfgemeinschaftshaus in Zwergen vorgesehen hatte. Der Nachtragshaushalt 2016 wird letztmalig ohne besondere Maßnahmen ausgeglichen. Für den kommenden Haushalt 2017 wird uns das so nicht mehr gelingen. Hier werden wir neben Einsparmöglichkeiten auch Gebührenerhöhungen durchführen müssen. Um hier sinnvolle und richtige Maßnahmen zu identifizieren, werden wir nach der Sommerpause eine Arbeitsgruppe bestehend aus Stadtverordnete, Ausschüsse und Magistrat gründen, paritätisch besetzt aus allen Parteien. Hier sollen dann entsprechende Vorschläge erarbeitet werden.

Feuerwehr
Die Feuerwehren und Rettungsdienste bitten die Bürger darum, ihre Hausnummern gut sichtbar, wenn möglich auch nachts sichtbar anzubringen. Im Notfall kann die Beachtung dieser „Kleinigkeit“ Leben retten. Kleine Ursache – große Wirkung.

Am 25.06. ist in der Feuerwehr Liebenau-Niedermeiser eine Kinderfeuerwehrabteilung gegründet worden. Hier können Kinder vom 6. bis 10. Lebensjahr spielerisch an das Thema Feuerwehr herangeführt werden. Diese Kinder-Abteilung ist in Niedermeiser stationiert aber explizit für alle Kinder der Stadt offen.

Schützenverein Liebenau
Leider ist der Schützenverein Liebenau in ein personelle Schieflage geraten. Wie bei vielen Vereinen im Stadtgebiet, so ist auch der Schützenverein Liebenau mit seiner langen Tradition nicht vor Mitgliederschwund gefeit. Dies hat nun dazu geführt, dass bei der letzten Jahreshauptversammlung kein Vorstand mehr gebildet werden konnte, was wiederum dazu geführt hat, dass nun ein kommissarischer Vorstand gebildet wurde. Hier gibt es also dringenden Handlungsbedarf, sonst wird dieser Traditionsverein für immer seine Tore schließen. Wer also schon immer einmal mit dem Gedanken gespielt hat einem Schützenverein in Liebenau beizutreten, der wäre hier sehr willkommen und könnte so vielleicht zum „Überleben“ und gegebenenfalls auch zu einem Neuanfang beitragen.

Vereinsvorsitzende
Liebe Vereinsvorsitzende. Leider ist unser Vereinsregister in die Jahre gekommen und die darin enthaltenden Daten veraltet. Es wäre für uns sehr hilfreich, wenn sie uns ihre Vereinsdaten in aktualisierter Form zukommen lassen könnten. Am liebsten per Email an verwaltung@stadt-liebenau.de oder aber telefonisch an 05676 989810. Ganz prima wäre die Übermittlung der folgenden Daten: Vereinsname – Adresse – VereinsEmail – Vorsitzender und Stellv. mit Email und Telefon

Ruhestörung durch Partys
Aus gegebenen Anlass möchte ich noch auf folgendes hinweisen. Ich wäre den Organisatoren von Veranstaltungen, insbesondere von Veranstaltungen die das Potential haben Nachbarn zu belästigen, wirklich sehr dankbar möglichst rücksichtsvoll zu sein. „Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem Nachbarn zu.“ ;-)

Flüchtlinge in Liebenau
Unsere Neubürger sind nun teilweise schon über ½ Jahr in Liebenau und zwar in den Stadtteilen Niedermeiser, Ostheim, Zwergen und Haueda. Insgesamt sind 35 Personen bei uns, davon sind 17 Kindergarten bzw. Schulkinder. Die Integration läuft gut, teilweise sogar sehr gut. Dabei sind neben den zwei Sozialarbeitern des Landkreises die Unterstützerkreise Vorort die tragenden Säulen der Integrationsarbeit. Vielen Dank für die geleistete Hilfe. Im Stadtteil Zwergen hängt die Hilfestellung z.Z. an nur 1-2 Personen. Weitere Hilfe wäre hier sehr hilfreich.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne eure Veranstaltung auf unserer Homepage, einzige Voraussetzung hierbei, ihr müsst uns die Veranstaltung melden, möglichst mit Flyer oder Bild an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

01.08 - 05.08.16 Ferienspiele für Grundschulkinder aus dem Stadtgebiet Evangelische Jugendarbeit
Dorfgemeinschaftshaus Haueda
21.08.2016 Kartoffel- und Museumsfest 11:00 Uhr
Lamerden Haus Reining
03.09.2016 Die Präservative Liste - Comedy Abend Vereinsgemeinschaft Liebenau Kulturscheune Liebenau
06.09.2016 Sitzung Haupt-, Finanz- u. Bauausschuß 19:30
Bürgersaal Rathaus
09.09.2016 Stadtverordnetenversammlung 19:30
Rathaussaal
10.09.2016 Bürgerschießen Schützenverein Niedermeiser
Schießstand Niedermeiser
01.10.2016 40. Jahre Kindergarten Niedermeiser Kindertagesstätte
Niedermeiser
03.10.2016 Oktoberfest der Feuerwehr Niedermeiser Im und am Feuerwehrgerätehaus
08.10.2016 Kirmes Niedermeiser Niedermeiser
Dreschhalle

herzlichst
Haralad Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info Post

07.04.2016 : Kommunalwahlen und diverses


Infopost Stadt Liebenau

Am 06. März waren Kommunalwahlen. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger haben entschieden und zwar so, wie nachfolgend noch einmal dargestellt. Alle Ergebnisse sind natürlich auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht

Stadtverordnete
2016
2011
Sitze
Anzahl
%
Anzahl
%
%-Punkte
2016
2011
Δ
Wahlberechtigte
2645
-
2753
-
-
-
-
-
Wähler/innen
1680
-
1744
-
-
-
-
-
Wahlbeteiligung
-
63,5
-
63,3
0,2
-
-
-
Ungültigte Stimmzettel
45
2,7
44
2,5
0,2
-
-
-
Gültige Stimmen/Sitze
35455
-
36432
-
-
23
23
0
CDU
2448
6,9
2832
7,8
-0,9
2
2
0
SPD
10894
30,7
12423
34,1
-3,4
7
8
-1
EWG
22113
62,4
21177
58,1
4,3
14
13
1

Die Wahlbeteiligung war erfreulich hoch, auch wenn da noch Luft nach oben ist. Insgesamt haben sich die Mehrheitsverhältnisse nicht verschoben. Ich werte das durchaus als Bestätigung der bisherigen Ausrichtung der Politik.

Ortsbeirat
Wahlbezirk
CDU
SPD
FWG
  2011 Sitze 2016 Sitze Δ % Δ Sitze 2011 Sitze 2016 Sitze Δ % Δ Sitze 2011 Sitze 2016 Sitze Δ % Δ Sitze
1
Liebenau
5
0
6.3
0
1,3
0
0
0
95
7
93,7
7
-1,3
0
2
Niedermeiser
13,4
1
13,7
1
0,3
0
50,5
4
38,7
3
-12
-1
36,1
2
47,7
3
11,6
1
3
Lamerden
0
0
0
0
12,9
1
12,9
1
100
7
87,1
6
-13
-1
4
Ostheim
0
0
32,3
2
35,2
2
2,9
0
67,7
5
64,8
5
-2,9
0
5
Haueda
0
0
54
4
52,7
4
-1,3
0
42,8
3
47,8
3
5
0
6
Zwergen
0
0
40,1
3
46,6
3
6,5
0
52,5
4
53,4
4
0,9
0
7
Ersen
0
0
0
0
100
7
100
7
0
0
8
Grimelsheim
0
0
0
0
100
3
100
3
0
0

Am 20. April ist die konstituierende Sitzung der Stadtverordneten. Wie alle Stadtverordnetensitzungen ist auch dies eine öffentliche Sitzung zu der ich sie herzlich einlade. Im Anschluss an die offizielle Sitzung ist immer eine Bürgerfragestunde angegliedert, in der alle Gäste/Besucher ihre Fragen an die Mandatsträger und natürlich auch an den Bürgermeister richten können und so aus erster Hand informiert werden. Die Ortsbeiräte der 8 Stadtteile konstituieren sich verteilt über den April. Auch diese Sitzungen sind selbstverständlich öffentlich. Alle Termine der konstituierenden Sitzungen hier noch einmal in der Übersicht.

05.04 19:00 OB Grimelsheim DGH 13.04 19:30 OB Zwergen Gemeinderaum
05.04 20:00 OB Ersen DGH 14.04 19:30 OB Niedermeiser Feuerwehr
06.04 19:30 OB Lamerden DGH 20.04 19:30 Stadtverordnete Rathaussaal
11.04 20:00 OB Haueda DGH 26.04 19:30 OB Ostheim DGH
12.04 19:30 OB Liebenau Clubraum

Erdgasleitung in Niedermeiser

Am 21.04.2016 um 19:00 findet in der Gaststätte Hubertus in Niedermeiser eine Info-Veranstaltung der EAM zum Thema: Möglichkeiten der Erdgasversorgung in Niedermeiser statt. Hierzu wird es noch eine gesonderte Einladung per Flyer, mit weiteren Informationen geben. Sollten sich genügend Interessenten für einen Gasanschluss interessieren, so könnte eine entsprechende Versorgung durch die EAM-Gas realisiert werden.

Dorfentwicklung

Auch wenn nach außen wenig sichtbar, so wurde im Thema Dorfentwicklung hinter den Kulissen fleißig gearbeitet. Am 25.04.2016 um 19:00 findet nun eine öffentliche Versammlung in der Kulturscheune Liebenau zum Thema: Potentialanalyse kommunaler Veranstaltungsstätten (DGHs, …), statt. Hierzu sind alle Bürger herzlich eingeladen, sich die Bestandsanalyse des beauftragten Architekturbüros anzuschauen und an einem Workshop teilzunehmen, um Schwerpunkte und Impulse für die weitere Vorgehensweise festzulegen. Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

Kulturforum Liebenau

Am 31.03.2016 hatte ich über die Vorsitzenden der Vereine der Stadt Liebenau zu einer Sitzung ins Rathaus eingeladen, bei der sich ein „Kulturforum“ konstituieren sollte. Die Beteiligung aus den Ortsteilen war extrem schlecht, einzig der Ortsteil Liebenau war mit großer Anzahl (11 Personen) anwesend. Hintergrund für diese Initiative ist die Durchführung einer Kulturwoche/Kulturtage im Spätsommer 2017. Hierzu wurden erste Ideen gesammelt, die in den nächsten Sitzungen weiter ausgefeilt und konkretisiert werden sollen. Die nächste Kulturforumssitzung ist auf den 27.04.2016, 19:30 im Bürgersaal des Rathauses festgelegt worden. Hierzu würde ich sehr herzlich weitere Bürgerinnen und Bürger aus alle Stadtteilen Liebenaus begrüßen, die sich im Thema Kulturforum, Organisation und Durchführung der Kulturwoche 2017 beteiligen möchten.

Stadtfeuerwehrfest

Vom 06.05 bis 08.05.2016 findet das diesjährige Stadtfeuerwehrfest Liebenau statt. Dieses Jahr ist die Stadtteilwehr Zwergen verantwortlicher Ausrichter. Die Zwerger sind schon fleißig am Organisieren. Details werden noch per Flyer bekannt gegeben, den Termin kann man aber schon einmal im Kalender vormerken. Ich möchte auch noch einmal daran erinnern, dass unser Feuerwehrfest eines der letzten Stadtfeuerwehrfeste im Kreisteil ist und für Liebenau, neben einer langen Tradition auch die einzige Veranstaltung ist, bei der alle Stadtteile gemeinsam ein Fest feiern. Solch ein Fest lebt natürlich von einer guten Beteiligung. Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass dieses Fest für Feuerwehrleute natürlich das Highlight des Jahres ist und jeder, der eine Uniform im Schrank hat, dort mitmachen wird. Wo wir aber definitiv noch Nachholbedarf haben, ist die Beteiligung aller übrigen Bürgerinnen und Bürger. Hier wäre es ein schönes Zeichen des Zusammenstehens, wenn hier auch viele Nicht-Feuerwehrleute den Weg nach Zwergen finden würden. Darüber hinaus kann man durch seine Anwesenheit auch seinen Respekt und Anerkennung den Einsatzkräften gegenüber ausdrücken, die ja im Einsatzfall für alle Bürger ihre Gesundheit riskieren. Es ist unser Stadt(feuerwehr)fest und das lebt von der Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kindergarten

Das nächste Kindergartenjahr steht vor der Tür und viele Eltern haben ihre Kinder für den Besuch der Kindergärten bereits angemeldet bzw. mit den Kindergartenleitungen gesprochen und aufgrund einer ungeklärten Raumsituation keine feste Zusage erhalten. Nach diversen Gesprächen können wir nun folgendes berichten: Alle Liebenauer Kinder werden einen Kindergartenplatz in Liebenau erhalten. Voraussichtlich werden in beiden Kindergärten zunächst Übergangslösungen gefunden werden müssen, um damit Zeit für eine vernünftige, allen Interessen genügende, bauliche Lösung zu gewinnen. Unsere Kinder sind uns wichtig.

Tourismus

Das Thema Naturpark Reinhardswald war in den letzten Wochen und Monaten mehrfach in der Presse. Auch Liebenau ist durch die Mitgliedschaft in der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Märchenland Reinhardswald Verfahrensbeteiligter. Dreh- und Angelpunkt einer jeden touristischen Entwicklung sind die touristischen Leistungserbringer wie z.B. Gastronomie, Übernachtungsgewerbe, Fahrrad,-Kanu- und Wandertouristiker sowie sonstige Akteure mit Bezug zum Tourismus. Zur Bündelung der Liebenauer Interessen in diesem Wirkungsbereich lade ich zu einer Info-Veranstaltung und Meinungsaustausch der touristischen Leistungserbringer am 19.04.2016 um 19:30 in den Bürgersaal ins Rathaus ein.

Wir hoffen, dass sie hier die eine oder andere auch für sie nützliche Information gefunden haben. Bis zum nächsten mal. Herzlichst

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Infos Kommunalwahlen

02.03.2016 : Wahlen und diverses


Info-Post Stadt Liebenau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

heute erhalten Sie die erste Info-Post in diesem Jahr. Wir hoffen, sie sind alle bei guter Gesundheit und gut gelaunt ins neue Jahr gestartet. Wir wünschen jedenfalls ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Kommunalwahl
Am 06. März sind Kommunalwahlen. Wir alle sollten dieses Privileg der freien Meinungsäußerung in Anspruch nehmen und zur Wahl gehen. Eine hohe Wahlbeteiligung bedeutet ja auch, dass den Bürgern die Stadt am Herzen liegt und die zukünftigen Mandatsträger eine große Unterstützung erhalten.

Sachbeschädigung
Im Zusammenhang mit der Wahl möchten wir darum bitten, dass man die eigene politische Überzeugung nicht dadurch zum Ausdruck bringt, dass man Plakate Andersdenkender beschmiert, zerstört oder abreißt. Das ist eine respektlose Sachbeschädigung.

Baumaßnahmen Altstadt Liebenau
Die in der Altstadt Liebenau, im Bereich der Ortsdurchfahrt K64 "Alter Steinweg" sowie Hintere Straße, anstehenden Sanierungsmaßnahmen an Wasser- und Abwasserleitungen, sowie der damit einhergehenden Erneuerung der Straßen und Gehwege ist weiter in der Planung. Leider können wir den Zeitpunkt des Baubeginns noch nicht benennen. Das Startdatum hängt von sehr vielen externen Parametern ab, auf die wir kaum Einfluss haben. In einer Informationsveranstaltung für Handel und Gewerbe haben wir die vorläufige Planung für die inner- und überörtliche Verkehrslenkung während der Baumaßnahme vorgestellt. Wir setzten alles daran, die Beeinträchtigungen für alle Beteiligten so kurz und so gering wie möglich zu halten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass uns das gelingt. Weitere Informationen werden folgen.

Haushalt 2016
Der Haushalt der Stadt Liebenau für das Jahr 2016 wurde von den Stadtverordneten am 18.12.2016 verabschiedet und liegt nun zur Genehmigung bei der Kommunalaufsicht. Trotz knapper Kassen sind auch für dieses Jahr wieder einige Investitionsmaßnahmen für z.B. Kindergarten, Baugebiet Niedermeiser, Seniorenwohnen und einiges mehr vorgesehen. Sobald der Haushalt genehmigt wurde, werden wir einen kleinen Flyer mit den wichtigsten Informationen verteilen.

Ordnung und Sauberkeit
Es erreichen uns vielfach Meldungen darüber, dass der Straßenreinigungspflicht nicht genügend nachgekommen wird. Darüber hinaus werden teilweise in der engen Ortslage öffentliche Verkehrsflächen, aber auch private Flächen die an öffentliche angrenzen, als Park-, Ablagerungs- und Abstellfläche verwendet, sodass es teilweise verkehrsbehindernd ist und keinesfalls dem Ortsbild gut tut. Hier appellieren wir an die Vernunft und Einsicht für Abhilfe zu sorgen. Die Bürger der Stadt werden es danken.

Homepage und Facebook der Stadt Liebenau
Wir arbeiten ständig an der Modernisierung und Aktualisierung der Homepage. Attraktiv ist eine solche Homepage nur, wenn sie auch aktuell und informativ ist. So stellen wir Veranstaltungshinweise auf die Homepage, gerne auch mit Bild und Flyer oder sonstigen nützlichen Informationen. Infos an: info@stadt-liebenau.de. Diese Info-Post findet man übrigens auch auf der Homepage.

Flüchtlingssituation
Nach wie vor haben wir in Liebenau nur sehr wenige Flüchtlinge. Die städtischen Wohnungen sind mittlerweile an den Landkreis vermietet und wir warten wöchentlich auf die Neubürger. In allen Ortsteilen haben sich Unterstützerkreise gebildet, die Bereitschaft zur Hilfe ist groß. Des Weiteren sind wir dabei eine Sachspendenliste auf die Homepage zu stellen. Hierfür können sie ihre Sachspende (Hausrat, Kleidung, Bildung und Freizeit) an die Verwaltung melden (info@stadt-liebenau.de Tel. 05676-989810). Vielen Dank dafür.

Jugendräume
In der Zwischenzeit gibt es wieder mehr Aktivitäten in den Liebenauer Jugendräumen. Das freut uns sehr. Teilweise haben die Jugendlichen in Eigenleistung Renovierungsarbeiten übernommen. Zurzeit wird der Jugendraum in der Altstadt Liebenau (altes Spritzenhaus) wieder aktiviert, nachdem sich eine Gruppe Jugendlicher hierfür eingesetzt hat. Die Stadt hat hier schon eine neue Deckenverkleidung installiert, Wände ausgebessert, das Dach saniert und die Elektrik in Ordnung gebracht. Die Jugendlichen wollen demnächst das Streichen übernehmen. Jugendliche die im Jugendraum Liebenau mitmachen möchten bitte mal kurz eine E-Mail an info@stadt-liebenau mit Namen und Alter. In den nächsten Wochen werden wir die Jugendräume mit Öffnungszeiten, Fotos, Angeboten und Ansprechpartnern in den ebenfalls auf der Homepage und auf Facebook veröffentlichen.

Kindergarten
Auf vielfachen Wunsch von Eltern haben wir die Öffnungszeiten der Kindergärten erweitert. Beide Kindergärten sind von jetzt an von 07:00 bis 16:00 geöffnet und stehen Kindern ab einem Jahr bis zur Schulpflicht zur Verfügung. Beide Kindergärten bieten zudem die Möglichkeit der Mittagsverpflegung.

Sanierung Tiefbrunnen Liebenau
Die Ende letzten Jahres durchgeführte Sanierung des Tiefbrunnens in Liebenau wurde erfolgreich abgeschlossen. Hierbei wurde bis in eine Tiefe von 50 Metern das Innenleben gereinigt und instandgesetzt. Messungen haben ergeben, dass der Brunnen seine volle Leistungsfähigkeit wieder erreicht hat. Damit wäre selbst bei Ausfall der Quelle Zwergen die Versorgung mit Trinkwasser sichergestellt.

Dorfentwicklung und Leaderprogramm
Zur Erinnerung: Die Stadt Liebenau ist mit allen 8 Ortsteilen im Dorfentwicklungsprogramm (IKEK) sowie im Leaderprogramm. Das bedeutet, dass u.a. private als auch städtische Maßnahmen gefördert und bezuschusst werden können. Nachstehend ein paar private Ausführungsbeispiele zur Orientierung. Bitte nutzen sie die Möglichkeiten der Förderung Weitere Auskünfte finden sie auf der Homepage der Stadt, bei der Stadtverwaltung, oder bei unserer Dorfplanerin Michaela Weinert, Niedermeiser, 05676 9215280, die für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung steht.

Beispiele für Projekte mit LEADER-Förderung Beispiele für Projekte mit IKEK-Förderung
Anpassung eines Dorfladens an die Erfordernisse der demografischen Entwicklungen (privat, Hofgeismar) Ausbau einer Fachwerkscheune zu Wohnzwecken (privat, Lieb.- Zwergen)
Einrichtung eines Präsentations- und Schulungsraums (privat, Grebenstein) Fachwerkfassaden- und Sockelsanierung am Wohngebäude (privat, Lieb.- Haueda)
Einrichtung eines Hofladens (privat, Grebenstein) Fachwerk- und Fassadensanierung am Wohngebäude (privat, Lieb.- Niedermeiser)
Schaffung von Arbeitsplätzen für eine Catering & Eventgastronomie (privat, Ahnatal) Erneuerung der Hauseingangstür und Fassadensanierung (privat, Lieb.- Haueda)
  Fassadensanierung durch Anbringen einer Stülpschalung aus Nadelholz am Wohngebäude (privat, Lieb.- Ersen)
  Energetische Sanierung durch Erneuerung der Fenster und Überdachung mit Austritt über der Haustür (privat, Liebenau)

 

Wir hoffen, dass sie hier die eine oder andere auch für sie nützliche Information gefunden haben.
Bis zum nächsten mal.

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau

19.01.2016 : Warnung !!!


Warnung !!!

Zurzeit gehen Personen durch die Orte und fragen nach Rauchmeldern und wollen diese Überprüfen. Dies sind KEINE von der Stadt beauftragten Personen.

Bitte nicht ins Haus lassen und die Polizei verständigen, dass sich diese Personen im Ort befinden.


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau

16.12.2015 : Wasserablesung | Flüchtlingssituation


Info-Post Stadt Liebenau

Wasser/Flüchtlinge

1. Wasserablesung

Wie gewohnt wird auch in diesem Jahr die Abrechnung über den Wasser- und Abwasserverbrauch zum Ende des Jahres durchgeführt. Allerdings, nicht wie bisher durch Ablesen der Wasserzähler durch den Bürger. Dieses Jahr kommen erstmals unsere neu installierten elektronischen Wasserzähler zum Einsatz. Die "Ablesung" der Wasserzähler erfolgt vollautomatisch durch die Übermittlung der Zählerstände per Funksignal.

Die Bürger müssen also nichts tun.

Diese Art der Zählerstandübermittlung ist frei von Ablesefehlern und ohne Zutun der Hausbewohner möglich. In diesem Zusammenhang möchten wir ebenfalls noch einmal anmerken, das die Stärke des Funksignals über 15 Jahre summiert so hoch ist wie ein 30-minütiges Telefongespräch.

Die Ablesung wird im Laufe des Tages am:

28.12.2015

durchgeführt. Die Abrechnung erfolgt wie gewohnt Anfang Januar. Sollten Sie Fragen zur Abwicklung oder Technik haben, so können Sie diese gerne bei den Mitarbeitern im Bürgerbüro stellen. Hier stehen zur Verfügung:

  • Vera Gerhardt: 05676-989810
  • Alfred Jordan-Kleinschmidt: 05676-989814

2. Flüchtlingssituation

Die Flüchtlingssituation in Liebenau hat sich seit der letzten Information nicht wesentlich geändert.
Wir haben z.Z. eine Familie im Ortsteil Niedermeiser wohnen. Die Kinder dieser Familie sind mittlerweile im Kindergarten und leben sich ganz gut ein. In Niedermeiser erwarten wir noch im Dezember ca. 10 weitere Flüchtlinge. Darüber hinaus ist in Zwergen ein Haus für die Unterbringung von Flüchtlingen vermietet worden. Im Übrigen: Alle bisherigen Mietverträge wurden zwischen dem Landkreis und den jeweiligen Vermieter geschlossen. Die Städtischen Wohnungen im Ortsteil Haueda, Ostheim und Zwergen werden ebenfalls vom Landkreis angemietet. Die Wohnungen werden durch den Landkreis eingerichtet, auch mit Küchen. In Haueda wird eine Vermietung vielleicht noch in diesem Jahr erfolgen, in Zwergen voraussichtlich ab Januar, in Ostheim voraussichtlich ab Februar.

Auf Stadtebene haben wir einen Arbeitskreis Flüchtlinge gegründet, der aus den Ortsvorstehern, den Kiga-Leitungen, Schulleitung sowie den Pfarrern besteht. Der nächste Schritt ist die Bildung von Unterstützerkreisen auf Ortsebene. Hier sollte die Stadt durch ein Ortsbeiratsmitglied, die Kirche durch Pfarrer oder Kirchenvorstand und die Bürgerschaft durch eine Anzahl Bürger vertreten sein. Zur Bildung dieser Unterstützerkreise auf Ortsteilebene sind folgende Termine vorgesehen.

Zu diesen Terminen bitten wir Bürger aus Ortsbeirat, Kirche, Bürgerschaft und Vereinen zusammen zu kommen um über die Art und Weise von Hilfestellung zu diskutieren.

Liebenau: Mo. 18.01.2016 19:00 Bürgersaal Rathaus
Zwergen: Die. 19.01.2016 19:00 Dorfgemeinschaftshaus
Niedermeiser: Mit. 20.01.2016 19:00 Gemeindehaus der Ev. Kirche
Haueda: Do. 21.01.2016 19:00 Dorfgemeinschaftshaus
Ostheim: Mo. 25.01.2016 19:00 Dorfgemeinschaftshaus
Lamerden: Die. 26.01.2016 19:00 Dorfgemeinschaftshaus

3. Weihnachtsgrüße

Der Bürgermeister, der Magistrat sowie alle Mitarbeiter der Stadt, aus Verwaltung, Bauhof, Forst und Kindergarten, wünschen allen Bürgern Liebenaus eine gesegnete und geruhsame Weihnacht im Kreise ihrer Angehörigen, Gesundheit und einen guten Rutsch in's neue Jahr.


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau

19.10.2015 : Flüchtlingssituation


Info-Post Stadt Liebenau

Flüchtlingssituation

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den vergangen Tagen und Wochen sind immer wieder Fragen zur Flüchtlingssituation auch in unserer Stadt aufgekommen und diskutiert worden.

Hierzu nun einige Informationen.

Am 15. Oktober 2015 hat eine außerordentliche Dienstversammlung der Bürgermeister des Landkreises Kassel zur Flüchtlingssituation stattgefunden. Hierzu wurden uns dort die aktuellsten Informationen und folgende Fakten bekannt gegeben.

  1. Zur Zeit gibt es keinerlei Planung seitens des Landkreises Flüchtlinge in Turnhallen oder Dorfgemeinschaftshäusern unterzubringen
  2. Unter der Annahme, dass der Flüchtlingsstrom auf derzeitigen Niveau bleibt, sind Unterkünfte für mehrere Monate im Voraus verfügbar
  3. Der Landkreis akquiriert fortlaufend neue Unterkünfte im gesamten Landkreis
  4. Der Landkreis entscheidet eigenständig über die Unterbringen von Flüchtlingen in den vom diesem angemieteten Unterkünften. Sollte eine Unterbringung in Liebenau erfolgen, werden wir vom Landkreis Kassel hierüber in Kenntnis gesetzt

Ich hoffe, dass mit diesen Informationen einige Fragen beantwortet sind.

gez. Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau

25.09.2015 : Trinkwasserversorgung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

wir möchten Ihnen nachfolgend die aktuellen Informationen zur Trinkwasserverunreinigung zukommen lassen.

Aktuelle Informationen

Nachdem wir die Chlorung aus dem Trinkwasser herausgenommen haben, wurden erneut drei Trinkwasserproben gezogen, um sicherzustellen, dass auch im ungechlorten Zustand keine Keimbelastung vorliegt.

Am Montag, 21.09.2015 wurde uns das dritte Ergebnis übermittelt. Alle Probeergebnisse waren ohne Befund. Es wurden keine Keime oder Bakterien nachgewiesen.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt gilt das Trinkwasser somit wieder als uneingeschränkt verwendungsfähig.

Wir bitten Sie, Mitbürgern, die gegebenenfalls keinen Zugang zu diesen Informationen haben, die aktuellen Informationen aus dieser Info Post zukommen zu lassen.

Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

27.08.2015 : Trinkwasserversorgung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

nachfolgend möchten wir Sie über den aktuellen Sachstand zur Trinkwasserverunreinigung und der damit verbundenen Chlorung informieren.

Aktueller Sachstand

Anfang dieser Woche wurden erneut Trinkwasserproben in Liebenau sowie Haueda, Grimelsheim, Ersen, Niedermeiser und Zwergen gezogen.

Die Laborergebnisse wurden uns am Mittwoch, 26.08.2015 übermittelt.
Alle Ergebnisse waren ohne Befund; es konnten weder E-Coli Bakterien noch Coliforme Bakterien nachgewiesen werden.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt werden wir die Chlorung nun langsam aus dem Trinkwasser herausnehmen.

Aufgrund vermehrter Nachfragen möchten wir außerdem nochmals darauf hinweisen, dass die Stadtteile Ostheim und Lamerden von der Verunreinigung nicht betroffen sind und waren.

Wir bitten Sie, Mitbürgern, die gegebenenfalls keinen Zugang zu diesen Informationen haben, den aktuellen Sachstand aus dieser Info Post zukommen zu lassen.

Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

10.08.2015 : Trinkwasserversorgung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

wir möchten Sie nachfolgend über den aktuellen Sachstand zur Trinkwasserverunreinigung informieren.

Aktueller Sachstand
Am Montag, den 10. August 2015 wurden uns die Laborergebnisse der letzten Trinkwasseruntersuchung übermittelt.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt muss das Trinkwasser nicht mehr abgekocht werden.

Deshalb wird das Abkochgebot mit sofortiger Wirkung aufgehoben!

Da die Ursache, die zur Verunreinigung des Trinkwassers geführt hat, bisher nicht eindeutig zugewiesen werden konnte, wird die Chlorung gemäß der Trinkwasserverordnung vorläufig weiter fortgeführt.

Zudem möchten wir Sie bitten, Mitbürgern, die gegebenenfalls keinen Zugang zu diesen Informationen haben, den aktuellen Sachstand aus dieser Info Post zukommen zu lassen.

Dieter Lipphardt
Erster Stadtrat


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

04.08.2015 : Trinkwasserversorgung


Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

nachfolgend möchten wir Sie über den aktuellen Sachstand zur Trinkwasserverunreinigung in Liebenau sowie den Stadtteilen Haueda, Grimelsheim, Ersen, Niedermeiser und Zwergen informieren.

Aktueller Sachstand
Am Montag, den 03. August 2015 fand ein Gespräch mit dem Gesundheitsamt statt. Dabei wurde festgelegt, dass wir das Abkochgebot aufheben dürfen, sobald uns drei negative Trinkwasserproben in Folge und im gechlorten Zustand vorliegen.

Bis dahin müssen alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden!

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

03.08.2015 : Trinkwasserversorgung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

nachfolgend möchten wir Sie über den aktuellen Sachstand bezüglich der mikrobiologischen Verunreinigung des Trinkwassers informieren.

Aktueller Sachstand

Wie bereits bekanntgegeben haben wir am 29.Juli 2015 mit der Chlorung des Trinkwassers begonnen.

Am Freitag, 31.Juli 2015 wurden erneut Trinkwasserproben in allen betroffenen Ortschaften gezogen.

Die Laborergebnisse dieser Proben haben wir am Wochenende erhalten.
Alle Ergebnisse waren negativ; es konnte keine Verunreinigung festgestellt werden.

Das Abkochgebot bleibt bis auf weiteres bestehen.
Die weiteren Maßnahmen werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt festgelegt und umgehend bekannt gegeben.

Deshalb müssen alle Vorsichtsmaßnahmen weiterhin eingehalten werden!

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

29.07.2015 : Trinkwasserversorgung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerrinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

weiterhin möchten wir Sie über die Vorgehensweise bezüglich der Trinkwasserverunreinigung informieren.

Vorgehensweise:

Wegen der Verunreinigung des Trinkwassers beginnen wir ab dem 29.07.2015 mit der Chlorung.
Die Chlormenge entspricht der Trinkwasserverordnung und ist nicht gesundheitsschädlich. Die Stadtteile Niedermeiser und Zwergen sind vorerst von der Chlorung ausgenommen. Das Abkochgebot besteht aber weiterhin für die Stadtteile Liebenau, Haueda, Zwergen, Niedermeiser, Grimelsheim und Ersen.

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

27.07.2015 : Trinkwasserversorgung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserversorgung

Liebe Bürgerrinnen und Bürger der Stadt Liebenau,

hiermit möchten wir Sie über den aktuellen Sachstand sowie die weitere Vorgehensweise bezüglich der Trinkwasserverunreinigung in den Stadtteilen Liebenau, Haueda, Zwergen, Niedermeiser, Grimelsheim und Ersen informieren.

Sachstand:
Zunächst einmal möchten wir Sie darüber in Kenntnis setzen, dass von der festgestellten mikrobiologische Verunreinigung des Trinkwassers keine akute Gesundheitsgefährdung ausgeht. Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten im Zweifel den Rat ihres Arztes einholen. Das vom Gesundheitsamt vorgeschlagene Abkochgebot sowie alle weiteren vorgeschlagenen Maßnahmen sind eine reine Vorsichtsmaßnahme, die jedoch unbedingt befolgt werden sollte.
Die am Samstag den 25.07.2015 eingetroffenen Laborergebnisse haben zu dieser Vorsichtmaßnahme geführt.
Die Stadt Liebenau beprobt regelmäßig nach einem, gem. Trinkwasserverordnung und in Absprache mit dem Gesundheitsamt festgelegten Plan, das städtische Trinkwassernetz.
Bei einer solchen Routineuntersuchung sind die beanstandeten Laborwerte festgestellt worden.

Weitere Vorgehensweise:
Am Montag haben wir die Laborergebnisse der 6 Wasserproben vom Samstag erhalten. Bisher besteht nur der Verdacht einer Verunreinigung. Am Dienstag, 28.07.2015 erwarten wir die Laborergebnisse der 2. Probenentnahme. Je nach Befund und Ergebnis werden die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet. Dies könnte beispielweise die Chlorung eines Hochbehälters sein.
Insgesamt brauchen wir 3 Negativ-Proben in Folge um eine Keimfreiheit festzustellen und somit das Trinkwasser wieder uneingeschränkt nutzen zu können.
Durch die oben genannten Vorgaben, werden wir definitiv frühestens am Montag, den 03.08.2015 "Entwarnung" geben können, da das Labor mindestens 2 Tage für die Auswertung der Proben benötigt.

Bis dahin müssen alle genannten Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden!

Ursachen:
Die Ursachen für eine solche Keimbelastung können vielseitig sein. Bakterien können z.B. über das Grundwasser in das Trinkwasser gelangen.
Wir haben selbstverständlich umgehend eine Inspektion unserer Wasseranlagen durchgeführt, um die möglichen Ursache schnell aufzudecken. Unsere Prüfungen haben bisher keine Hinweise auf die Ursache ergeben. Die Trinkwasserversorgungsanlage der Stadt Liebenau ist auf dem aktuellen Stand der Technik und unterliegt der ständigen Überwachung durch das Gesundheitsamt.
Wir arbeiten weiter an der Ursachenermittlung und werden sie umgehend über neue Ergebnisse informieren.

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Trinkwasserversorgung

10.05.2015 : Wasserzähler


Info-Post Stadt Liebenau

Wasserzähler

Gemäß des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung über die Haushaltssatzung der Stadt Liebenau für das Jahr 2015 vom 10.02.2015 nehmen wir jetzt den Austausch der bisherigen mechanischen Wasserzähler gegen elektronische Wasserzähler vor.

Dieses Infoschreiben soll die Hintergründe und die Ziele dieser Maßnahme erläutern und erklären.

Kostensenkung

Durch die Einführung der neuen Wasserzähler werden in der Verwaltung der Stadt Liebenau, durch eine erhebliche Vereinfachung und Automatisierung der Abläufe bei der Erstellung der jährlichen Wassergebührenabrechnung, Kosten in Höhe von ca. 8.000 € eingespart.
Hierdurch wird es uns ermöglicht, die durch die Kommunalaufsicht geforderte Gebührenanpassung im Wasserhaushalt deutlich unterhalb der ursprünglichen Größe zu halten.

Exakte Verbrauchsmessung

Durch die Einführung der neuen Wasserzähler werden die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Ablesegenauigkeiten der mechanischen Wasserzähler erheblich verbessert.

Vereinfachung für die Bürger

Die Übermittlung von Zählerständen für den Bürger entfällt. Die Zählerstände werden per Funksignal abgerufen. Diese Art der Zählerstandübermittlung ist frei von Ablesefehlern und ohne Zutun der Hausbewohner möglich. Die Stärke des Funksignals über 15 Jahre summiert ist dabei so hoch wie ein 30 minütiges Telefongespräch.

Umweltschutz

Durch die Einführung der neuen Wasserzähler können im Rahmen der Ablesung unbemerkt bzw. ungewollt ablaufende Wassermengen (z.B. defekte Toilettenspülung) identifiziert und dem Bürger mitgeteilt werden.
Die bisher verwendeten Wasserzähler wurden regelmäßig alle 6 Jahre ausgetauscht und anschließend verschrottet. Die neuen elektronischen Wasserzähler sind dadurch, dass keine beweglichen Teile verbaut sind, frei von Verschleiß und können bis zu 15 Jahre (Lebensdauer der Batterie, 2 x AA) in Betrieb bleiben. Die Verlängerung der Laufzeit, von 6 auf bis zu 15 Jahren der neuen Zähler, erfolgt durch eine Referenzmessung durch das Eichamt. Hierzu müssen evtl. 30 Zähler überprüft werden. Die Verlängerung beträgt dann jeweils 3 Jahre.

Zuverlässigkeit

Städte, wie Künzell oder Großalmerode setzten diese Wasserzähler seit vielen Jahren erfolgreich ein. Durch Rücksprache mit diesen Kommunen haben wir uns von der Zuverlässigkeit und dem Einsparpotential überzeugen können. Weitere Gemeinden, wie z. B. Naumburg werden nächstes Jahr ebenfalls umstellen.

Für weitere Fragen, stehen wir selbstverständlich gerne während unserer Öffnungszeiten zur Verfügung. Ansprechpartner: Georg Flörke

Mo. - Di. 08.00 - 12.00 u. 14.00 - 15.30 Uhr
Mi. u. Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Do. 08.00 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr
Telefon: 05676 - 9898 - 25

Der Magistrat der Stadt Liebenau
Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau: Wasserzähler