Aktuelles » Aktuelle Informationen / Info Post » Archiv 2016


 

19.12.2016 : Info-Post


Info-Post Stadt Liebenau

Haushaltslage der Stadt
Am 16.12.2016 ist der Haushalt 2017 in der Stadtverordnetenversammlung eingebracht worden. Wie erwartet, mussten sehr große Anstrengungen unternommen werden um diesen Haushalt genehmigungsfähig auszugleichen. Dabei müssen in erheblichen Maße Leistungen zurückgefahren oder sogar gestrichen werden und auf der anderen Seite massive Gebühren und Steuererhöhungen auf den Weg gebracht werden. Diese Entwicklung war absehbar und die Maßnahmen unvermeidbar. Im kommenden Jahr werden wir uns erneut mit dem Thema nachhaltiger Einsparmöglichkeiten befassen müssen. Leider ist es so, dass wir bei der Bewältigung der Probleme keinerlei besondere Unterstützung durch das Land oder den Landkreis erfahren, im Gegenteil, von den gleichen Stellen mit immer neuen Aufgaben und Anforderungen belastet werden.

Kiga Bus
Wie sicherlich schon durchgedrungen ist, werden wir aus Kostengründen ab 01.01.2017 den Kindergartenbus für den Kindergarten Niedermeiser ersatzlos streichen. Damit haben wir in Niedermeiser eine Situation, wie wir sie seit vielen Jahren für den Kindergarten in Liebenau haben. Ich appelliere an die Eltern, Fahrgemeinschaften zu gründen und auch an die zu denken, die kein Auto zur Verfügung haben.

Brötchenverkaufsstelle Ostheim
Frau Doris Finis hört leider nach ca. 15 Jahren zum 01.01.2017 auf, im Verkaufsraum des „Alten Spritzenhaus“ Ostheim täglich zwischen 08:00 und 10:00 Uhr Backwaren zu verkaufen. Die Ware wurde von der Bäckerei Thomas Diederich aus Liebenau geliefert. Im Schnitt sind 15 Kunden Werktags und ca. 30 Kunden am Wochenende zu erwarten. Gesucht wird ein(e) Nachfolger(in) für diese Tätigkeit. Interessenten können sich bei der Bäckerei Diederich oder beim Ortsvorsteher melden.

Bürgersprechstunde
Auf Wunsch und Anregung einiger Bürger möchte ich zusätzlich zu den öffentlichen Ortsbeiratssitzungen und den öffentlichen Stadtverordnetensitzungen eine Bürgersprechstunde anbieten. Ab 01.01.2017, wird an jedem letzten Donnerstag im Monat eine Sprechstunde von 16:00 bis 19:00 Uhr im Rathaus angeboten. Bis auf weiteres zunächst ohne Voranmeldung.

Wasserablesung
Wasserablesung erfolgt am 23.12.2016 im Laufe des Tages durch den Bauhof. Die Ablesung erfolgt per Funkauswertung. Eine manuelle Ablesung durch die Anwohner bzw. eine Anwesenheit dieser ist nicht erforderlich.

Trinkwasserverunreinigung
Wie bekannt, hatten wir seit dem 27.10.2016 eine Trinkwasserverunreinigung im Versorgungsgebiet West (Liebenau-Zwergen-Niedermeiser-Ersen-Grimelsheim-Haueda). Die über 3 Wochen andauernde Chlorung ist mittlerweile aufgehoben. Das erste negative Analyseergebnis des ungechlorten Wassers liegt seit Freitag vor. Wir warten nun auf zwei weitere Analyseergebnisse. Bei drei negativen Befunden in Folge wird das Trinkwasser vom Gesundheitsamt uneingeschränkt freigegeben. Wir werden zu gegebener Zeit das Ergebnis mitteilen. Leider haben wir am 16.12.2016 einen positiven Befund im Versorgungsgebiet Ostheim. Das Versorgungsgebiet Lamerden ist nicht betroffen. In Ostheim wurden die Bürger und Bürgerinnen über Info-Zettel informiert. Das Wasser muß vor dem Verzehr bis auf weiteres abgekocht werden. Zeitgleich haben wir mit der Chlorung begonnen. Dauer der Chlorung ca. 2-3 Wochen. Auch hier werden wir über den weiteren Verlauf informieren.

Beratungungsmöglichkeit im Bereich „Soziales“
Wir freuen uns, dass wir für die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Liebenau ab Januar 2017 ein wöchentliches Beratungsangebot anbieten und einrichten können. Sie können sich vertraulich und unkompliziert und ohne Voranmeldung zu verschiedenen Themen des Sozialrechts (Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung, zu Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II), möglichen Ansprüchen aus anderen Bereichen und zu ambulanten Hilfen beraten lassen. Außerdem erhalten Sie Unterstützung bei Schriftverkehr mit Behörden, beim Prüfen von Bescheiden und Ausfüllen von Anträgen. Für die Beratung konnten wir als Ehrenamtliche, Frau Tanja von Sawilski gewinnen, die als Berufsbetreuerin für die Beratung qualifiziert ist. Das Beratungsangebot findet abwechselnd in den Stadtteilen, jeweils von 16:00 bis 19:00 Uhr, statt. Weitere Termine folgen.

LiebenauRathaus18.01NiedermeiserPfarrhaus15.02
GrimelsheimDGH25.01ZwergenDGH22.02
HauedaDGH01.02OstheimDGH01.03
ErsenDGH08.02LamerdenDGH08.03

Sie können sich gerne unter Tel.: 05676/920016 oder Berufsbetreuung@vonSawilski.de vorab telefonisch oder per E-Mail zu Themen und eventuell benötigten Unterlagen informieren.
Hinweis: Zum 01.01.2017 tritt das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) in Kraft.
Alle Personen, die bereits Ansprüche aus der gesetzlichen Pflegeversicherung haben, erhalten einen Bescheid zur Überführung in das neue Recht. Personen, die bislang keine Ansprüche aus der gesetzlichen Pflegeversicherung hatten, können nach neuem Recht Ansprüche haben.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne Ihre Veranstaltung auf unserer Homepage. Sie müssen uns die Veranstaltung allerdings melden, möglichst mit Flyer oder Bild mit einem netten Text an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

Freitag, 13.01.20175. Neujahrsspiel SG Ostheim/Zwergen/LiebenauSportplatz Ostheim
Samtag, 04.02.2017Karneval in LamerdenAlte Dreschhalle
Sonntag, 05.02.2017Kinderkarneval in LamerdenAlte Dreschhalle
Samstag, 11.03.2017Cordhose mit SchlagKulturscheune Liebenau
Samstag, 13.05.2017XXL Scheunenfete in NiedermeiserAlte Dreschhalle
Sonntag, 14.05.2017DiemelradwegtagKanuanlegestelle Haueda
Freitag, 19.05.2017Jahreshauptversammlung der städtischen WehrenKleinsporthalle Niedermeiser
Freitag, 20.05. - 21.05.2017Stadtfeuerwehrfest in NiedermeiserKleinsporthalle Niedermeiser

… wünschen die Mitarbeiter der Stadt Liebenau allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, eine besinnliche Weihnacht und einen guten Start ins neue Jahr.

Herzlichst
Harald Munser
Bürgermeister

Stadt Liebenau Info Post

16.12.2016 : Abkochgebot


Abkochgebot

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit wird im Trinkwasser des Versorgungsgebietes Ostheim der in Trinkwasserverordnung festgelegte Grenzwert überschritten.

Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führen wir in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Region Kassel bereits umfangreiche Rohrnetzspülungen und Desinfektionsmaßnahmen durch.

Um Gefahren für Ihre Gesundheit auszuschließen. bitten wir Sie, das Wasser vorsorglich 10 Minuten lang abzukochen, sofern Sie es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwenden.

Zur Körperpflege und für die Toilettenspülung kann das Leitungswasser weiterhin verwendet werden.

Die Grenzwertüberschreitung wird voraussichtlich die nächsten Tage andauern. Sobald die Trinkwasserqualität hergestellt ist, werden Sie hierüber informiert.


Stadt Liebenau Information Abkochgebot

16.12.2016 : Chlorungsmaßnahmen - Ostheim


Diese Mitteilung ist nur für den Stadtteil Ostheim gültig

Chlorungsmaßnahme

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der seit dem 16.12.2016 bekannten mikrobiologischen Verunreinigung des Trinkwassers in Ihrem Versorgungsgebiet ist es nun erforderlich, das Trinkwasser­leitungsnetz gemäß den Vorgaben der Trinkwasserverordnung leicht zu chloren.Das Trinkwasser in Ostheim ist ab sofort bis auf weiteres vor dem menschlichen Genuß abzukochen.

Bei Beachtung der vorgenannten Empfehlung (Abkochgebot) kann eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden.

Die Durchführung der Chlorungsmaßnahme ist mit dem Gesundheitsamt Region Kassel abgestimmt.

Mit der Chlorung wird ab sofort begonnen.

Für die Zubereitung / von Säuglingsnahrung ist das Wasser während der Chlorungsmaßnahme nicht geeignet!

Nach Abschluß dieser Maßnahme werden Sie erneut informiert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Jordan-Kleinschmidt, Telefon: 05676/9898-14
Frau Gerhard Telefon:05676/9898-10

Stadt Liebenau Info Post

27.10.2016 : Wichtige Mitteilung! Chlorungsmaßnahmen


WICHTIGE MITTEILUNG!

Chlorungsmaßnahme - betrifft alle Stadtteile außer Lamerden und Ostheim

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der seit dem 27.10.2016 bekannten mikrobiologischen Verunreinigung des Trinkwassers in Ihrem Versorgungsgebiet ist es nun erforderlich, das Trinkwasser­leitungsnetz gemäß den Vorgaben der Trinkwasserverordnung leicht zu chloren.
Das Trinkwasser in Liebenau ist ab sofort bis auf weiteres vor dem menschlichen Genuß abzukochen.

Bei Beachtung der unten genannten Empfehlung (Abkochgebot) kann eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden.

Die Durchführung der Chlorungsmaßnahme ist mit dem Gesundheitsamt Region Kassel abgestimmt.

Mit der Chlorung wird ab sofort begonnen.

Für die Zubereitung / von Säuglingsnahrung ist das Wasser während der Chlorungsmaßnahme nicht geeignet!

Nach Abschluß dieser Maßnahme werden Sie erneut informiert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Jordan-Kleinschmidt, Telefon: 05676/9898-14
Frau Gerhard Telefon:05676/9898-10

Stadt Liebenau Information Chlorungsmaßnahme

20.11.2016 : Verhaltensregeln für Geflügelbetriebe


An alle Geflügelhalter!

Zusätzliche Verhaltensregeln für Kleinbetriebe mit Geflügelhaltung (unter 1.000 Tiere) und Geflügelhobbyhaltungen

Um die Gefahr eines Eintrags der Geflügelgrippe in Hausgeflügelbestände zu verringern wurde am 18. November 2016 die Verordnung des Bundes über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen erlassen.

Nachstehende, für Kleinbetriebe und Hobbyhaltungen neue Maßnahmen sind über bestehende Bestimmungen hinaus einzuhalten:

Absperrung des Betriebsbereiches:

  • Zutritt für betriebsfremde Personen unterbinden, nur Personen in den Betrieb lassen, die den Bestand unbedingt aufsuchen müssen (z.B. Tierarzt, Amtstierarzt).
  • Kein unbefugter Fahrzeugverkehr innerhalb des Betriebsbereiches.
  • Stallungen abschließen.
  • Hunde und Katzen sind von den Haltungseinrichtungen für Geflügel fernzuhalten.

Betreten / Verlassen der Ställe:

  • Desinfektionsmatten oder –wannen zur Desinfektion des Schuhwerks bei Betreten und Verlassen des Stalles sind vor dem Stalleingang einzurichten. Geeignete Desinfektionsmittel sind z.B. Vennovet® 1%ig oder andere in Spalte 7b (behüllte Viren) der DVG-Desinfektionsmittelliste für Tierhaltungen aufgeführte Mittel (abrufbar unter www.desinfektiondvg.de)
  • Vor Betreten der Ställe ist betriebseigene Schutzkleidung (incl. Schuhwerk!) oder Einwegschutzkleidung (z.B. Einwegoverall und Einmal-Überziehstiefel) anzulegen. Mehrwegschutzkleidung verbleibt im Betrieb und muss regelmäßig gewaschen und desinfiziert werden. Im Falle von Einwegschutzkleidung ist diese nach Gebrauch unschädlich zu beseitigen (Restmülltonne, geschützt vor unbefugtem Zugriff).
  • Im Betrieb – vorzugsweise im Umkleide- bzw. Vorraum ist eine Einrichtung zum Waschen der Hände (Seife, Einmalhandtücher) vorzuhalten und bei Betreten und Verlassen der Stallungen zu nutzen.

Buchführung:

  • Zusätzlich zum Führen des Bestandsregisters müssen alle Geflügelhalter je Werktag die Anzahl der verendeten Tiere aufzeichnen.
  • Außerdem müssen alle Geflügelhalter, die 10 oder mehr Stück Geflügel halten, je Werktag die Zahl der gelegten Eier aufzeichnen.

Folgende gesetzliche Regelungen gelten unabhängig vom aktuellen Geflügelpestgeschehen für alle Geflügelhaltungen

Meldepflicht für den Tierbestand (Hühner, Truthühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Wachteln und Tauben):

  • Wer Tiere dieser Arten hält, muss seinen Tierbestand unter Angabe der Haltungsform (Freiland- oder Stallhaltung) beim für die Tierhaltung zuständigen Veterinäramt anmelden.

Wer dieser Pflicht bisher noch nicht nachgekommen ist, hat seine Geflügelhaltung unverzüglich beim zuständigen Veterinäramt anzuzeigen!

  • Ein Bestandsregister ist zu führen. Hier werden alle Zu- und Abgänge mit Datum, Art des Geflügels, Name und Anschrift des Transportunternehmers sowie des vorherigen bzw. zukünftigen Besitzers verzeichnet.
  • Geflügel darf nur an für Wildvögel unzugänglichen Stellen gefüttert werden, für die Tränke darf nur Wasser verwendet werden, zu dem Wildvögel keinen Zugang haben.
  • Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände (Gerätschaften, Maschinen), mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, sind für Wildvögel unzugänglich aufzubewahren um direkten und indirekten (z.B. über Kot) Kontakt des Hausgeflügels mit Wildvögeln zu verhindern. Ein Abdecken durch Planen oder Einlagern in Gebäuden oder verschlossenen Behältnissen ist möglich.
  • Krankheitsanzeichen, wie
    • mehr als 2 % Geflügelverluste innerhalb von 24 Stunden, in Betrieben mit weniger als 100 Tieren Verluste von 3 oder mehr Tieren in 24 Stunden
    • erhebliche Veränderung in der Legeleistung oder Gewichtszunahme sind unverzüglich durch einen Tierarzt abklären zu lassen. Dabei ist immer auch auf Influenza A-Viren der Subtypen H5 und H7 untersuchen zu lassen. Zu Zeiten der Geflügelpest kann auch direkt das zuständige Veterinäramt kontaktiert werden, welches dann amtliche Proben nehmen kann.

Liegt der Bestand in einem Restriktions- oder Risikogebiet müssen die von der zuständigen Veterinärbehörde dort angeordneten Maßnahmen zusätzlich beachtet werden.

Folgende Maßnahmen sind zur Sicherheit der Tiere ebenso empfehlenswert:

  • Keine anderen Geflügelbestände aufsuchen.
  • Keine Eierschalen, Speise- und Küchenabfälle verfüttern.
  • Stallungen sind in gutem baulichen Zustand zu halten.
  • Regelmäßige Schadnagerbekämpfung in den Stallungen und im Außenbereich durchführen.
  • Eierkartons nur einmal verwenden.

Stadt Liebenau Info Verhaltensregeln

17.11.2016 : Aufhebung des Abkochgebotes


Info-Post Stadt Liebenau

Aufhebung des Abkochgebotes

Nach Mitteilung des Untersuchungslabors und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt können wir ab sofort das Abkochgebot für das Trinkwasser in den Stadtteilen Zwergen, Niedermeiser, Ersen, Grimelsheim, Haueda und Liebenau aufheben.

Die Chlorung des Trinkwassers wird in den nächsten 10 Tagen auslaufen. Nachdem das Chlor komplett aus der Anlage ausgeschlichen ist, müssen drei weitere Wasserproben entnommen und beprobt werden. Wenn diese Proben alle negativ beprobt worden sind, ist die Maßnahme abgeschlossen. Wir werden Ihnen dies selbstverständlich mitteilen.

Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung ist das Trinkwasser, durch den noch vorhandenen Chlorgehalt, weiterhin nicht geeignet.


Stadt Liebenau Info Post

04.11.2016 : Trinkwasserverunreinigung


Info-Post Stadt Liebenau

Trinkwasserverunreinigung

Seit dem 27.10.2016 haben wir leider wieder eine Trinkwasserverunreinigung. Wir haben darüber per Flugblatt, Radio und Hofgeismar Aktuell informiert. Leider konnten wir bisher die Ursache für die Verunreinigung noch nicht ermitteln. Wir möchten an dieser Stelle aber auch einmal darüber informieren, dass seit kurzem das in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt beauftragte Analyselabor ein neues Trinkwasser-Analyseverfahren anwendet. Wir haben Interessenhalber parallel zum neuen Verfahren auch eine Analyse nach dem alten Verfahren beauftragt. Dabei zeigte sich, dass ein und dieselbe Wasserprobe nach dem alten Verfahren keimfrei war. Leider hilft uns das nicht weiter, das neue Verfahren ist verpflichtend vorgeschrieben. Dies macht aber einmal mehr deutlich, welche Auswirkungen die ständige Verschärfung von Standards auf eine Kommune und deren finanziellen Belastungen hat. Wir werden uns damit auseinandersetzen müssen, ob wir unsere Wasseraufbereitung durch weitere technische Hilfsmittel wie UV-Bestrahlung und/oder Chlorung den neuen Bedingungen anpassen müssen.
Zum weiteren Ablauf der jetzigen Maßnahme: In der vergangenen Woche haben wir das Trinkwasser im Wasserversorgungsgebiet Liebenau-Zwergen-Haueda-Grimelsheim-Ersen-Niedermeiser chloriert. Nachdem diese Chlorung nun das gesamte Netz erreicht hat, werden wir am 07.11. erneut eine Wasserbeprobung durchführen. Nach ca. 3 Tagen liegen uns dann die Ergebnisse vor und – sofern das Ergebnis ohne Befund ist – kann das Abkochgebot aufgehoben werden. Hierüber werden wir gesondert informieren. Die Chlorung wird dann noch für ca. weitere 3-5 Wochen aufrecht gehalten.
Wie bereits angekündigt, läuft die Ausschreibung für die Hochbehältersanierung Niedermeiser. Diese Sanierung wird notwendig, weil sowohl die Rohrleitungen innerhalb der Anlage als auch die Behälterwände in die Jahre gekommen sind und einer Erneuerung bedürfen. Derartige Maßnahmen werden u.a. auch durch Prüfbemerkungen durch das Gesundheitsamt angestoßen.

Sicherheitsbeauftragter für Senioren
Hierbei handelt sich um eine Aktion der Polizei. Die Polizei sucht interessierte Bürger, die sich als ehrenamtliche Sicherheitsfachberater für Senioren schulen lassen und diese Tätigkeit dann ehrenamtlich ausüben und die älteren Mitbürger in bestimmten Themen der Sicherheit beraten können. Interessierte wenden sich bitte an das Rathaus (05676 989810), dort wird alles Weitere besprochen.

Kindergarten und Grundschule
Das neue Kindergartenjahr ist bereits im vollen Gang. Beide Liebenauer Kindergärten arbeiten dieses Jahr mit 4 Gruppen. Alle Gruppen sind weitestgehend belegt, vereinzelt sind noch Plätze verfügbar. Die Planungen für die bauliche Erweiterung um einen zusätzlichen Gruppenraum im Kiga Liebenau sind angelaufen, die Ausschreibung für die Architektenleistungen werden diese Woche veröffentlicht. Durch die zusätzlichen Gruppenräume und Kinder mussten natürlich auch zusätzliche Kindergärtnerinnen eingestellt werden. Darüber hinaus haben wir am 01.10.2016 das 40jährige Bestehen des Kiga Niedermeiser gefeiert.
Von der Grundschule gibt es zu berichten, dass das erste Schuljahr wieder zweizügig eingerichtet ist. Durch Pensionierung bisheriger Lehrerinnen und Neueinstellung von Ersatz- bzw. zusätzlichem Lehrpersonal hat sich die Lehrerschaft in der Grundschule in weiten Teilen erneuert.

Kanal- Wasserleitungs- und Straßensanierung
Die für dieses Jahr vorgesehenen Straßen-Sanierungsarbeiten - im sogenannten Dünnschichtverfahren - müssen leider verschoben werden. Die von uns beauftragte Firma ist aus Kapazitätsgründen leider nicht in der Lage die beauftragten Arbeiten fristgerecht dieses Jahr durchzuführen. Diese Art der Straßensanierung wird jährlich an einzelnen Straßenabschnitten innerhalb des Stadtgebietes durchgeführt.

Zum Thema Sanierungsmaßnahmen Wasserleitung und Kanalisation in der „Altstadt Liebenau gibt es folgendes zu berichten: Die Planungen durch das Ingenieurbüro Bick aus Hofgeismar sind weit fortgeschritten, sodass in den nächsten Wochen die Ausschreibungen hierfür beginnen können. In diversen Versammlungen und Gesprächen mit den Anliegern wurden wichtige Informationen ausgetauscht, auch über die finanziellen Belastungen durch die Straßenbeiträge wurde gesprochen. Diese Beiträge errechnen sich auf der Grundlage von Vorschriften der sogenannten Straßenbeitragssatzung der Stadt Liebenau und können je nach Grundstücksgröße mehrere tausend Euro betragen, was im Einzelfall zu einer extremen Belastung führen kann. Durch Bezuschussung der Maßnahme aus Mitteln der Dorfentwicklung können wenigstens die in den Anliegerstraßen durchzuführenden straßenbegleitenden Pflaster und Gestaltungsmaßnahmen für die Bürger völlig kostenfrei durchgeführt werden.

Bauhof der Stadt
Der Bauhof hat seinen neuen Laubsauger in Betrieb genommen. Jetzt, da der Herbst vor der Tür steht, kann dieses neue Werkzeug seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Wie mit einem Staubsauger wird das Laub aufgesaugt, gehäckselt und auf einen Anhänger geblasen. Das geht einfacher und schneller als wie bisher von Hand. Dadurch können hochwertige Arbeiten an anderer Stelle in Eigenleistung durchgeführt werden.
So hat der Bauhof im zurückliegendem Jahr z.B. die Übergangsgruppenräume der Kindergärten, inkl. Heizung, Elektrik und Sanitär in Eigenleistung errichtet. Die Heizungsanlagen der städtischen Liegenschaften (Feuerwehrgerätehäuser, DHGs, Rathaus, Kiga, ...) werden mittlerweile ebenfalls überwiegend in Eigenleistung gewartet.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne ihre/eure Veranstaltungen auf unserer Homepage, einzige Voraussetzung hierbei, Sie müssen uns die Veranstaltung melden, möglichst mit Flyer oder Bild an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

Freitag,
11.11.2016
Versammlung Jagdgenossenschaft Haueda Feuerwehrgerätehaus Haueda
 
Samstag,
12.11.2016
Bayrischer Abend mit der Kapelle Junger Schwung Kulturscheune Liebenau
 
15.11.2016 Haupt- und Finanzausschuß 19:30 Bürgersaal
 
17.11.2016 Stadtverordnetenversammlung 19:30 Rathaussaal
 
Samstag,
19.11.2016
Frauenfrühstück
Die Kunst ein dankbarer Mensch zu sein
Dorfgemeinschaftshaus Ostheim
 
Samstag, 26.11.
+ Sonntag, 27.11.
Weihnachtsmarkt In und um der Kulturscheune
 
Samstag,
10.12.2016
Weihnacht Kabarett mit Renate Kulturscheune Liebenau

herzlichst
Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info Post

10.08.2016 : Bekanntmachung Schadstoffmobil


Die Mobile Schadstoffsammlung im Herbst 2016!

Schadstoffhaltige Abfälle, wie z. B. flüssige Farben und Lacke, Pflanzenschutz-, Reinigungs- und Lösemittel, werden in unserem Auftrag ganzjährig während der Mobilen Schadstoffsammlung entgegen genommen.
Ein weiterer zusätzlicher Service ist die Annahme von Elektrokleingeräten bis 50 cm Kantenlänge, wie z. B. Taschenrechner, Telefone, Handys, Bügeleisen, Kaffee- und Küchenmaschinen, elektrische Zahnbürsten oder Bohrmaschinen während der Mobilen Schadstoffsammlung.

Die Mobile Schadstoffsammlung ist an folgenden Tagen und Uhrzeiten in Ihrer Stadt / Gemeinde vor Ort:

Liebenau

Neues Feuerwehrgerätehaus, Lacheweg 13.10 11.15-12.00 Uhr
Ostheim Feuerwehrgerätehaus 13.10 10.00-10.45 Uhr
Ersen Feuerwehrgerätehaus, Herlinghäuser Straße 13.10 12.30-13.15 Uhr

 

Hofgeismar:

Hofgeismar: Am Anger, Sporthalle 11.10 11.30-12.30 Uhr

 

Calden:

Obermeiser Sportplatz 07.10 10.00-10.45 Uhr

Zusätzlich steht die Mobile Schadstoffsammlung an einigen Samstagen und regelmäßig am 1. Mittwoch eines Monats am Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“ in Hofgeismar und am 3. Mittwoch eines Monats an der Biokompostierungsanlage in Lohfelden-Vollmarshausen:

Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“, Kirschenplantage 1, 34369 Hofgeismar: Jeden 1. Mittwoch im Monat von 13.00 bis 16.00 Uhr und am folgenden Samstag: 05.11.2016 von 8.00 bis 12.30 Uhr

Biokompostierungsanlage Lohfelden-Vollmarshausen, Sandwiesen 5, 34253 Lohfelden: Jeden 3. Mittwoch im Monat von 13.00 bis 16.00 Uhr und am folgenden Samstag: 03.09.2016 von 8.00 bis 12.30 Uhr

Annahme aus Gewerbetrieben:
Gewerbebetriebe sollten nach Möglichkeit die regelmäßigen Annahmetermine am 1. und 3. Mittwoch eines Monats nutzen. Nähere Informationen zu den Anlieferbedingungen erhalten Betriebe über die Homepage der Abfallentsorgung Kreis Kassel.

Annahmebedingungen:
Einzelgebinde können nur im geschlossenen Zustand angenommen werden und dürfen ein Gewicht von 20 kg oder ein Fassungsvermögen von 20 Liter nicht überschreiten. Pro Anlieferer und Tag werden max. 100 kg angenommen.

Welche schadstoffhaltigen Abfälle werden angenommen:
Abfälle, die in besonderem Maße gesundheits-, luft- und/oder wassergefährdend sind.

Dazu zählen z. B:

  • Farben und Lacke (nicht ausgehärtet, keine Dispersionsfarben s.u.)
  • Holzschutzmittel
  • Lösemittel (z. B. Verdünner, Fleckentferner, Bremsflüssigkeit etc.)
  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Chemikalienreste (unvermischt)
  • Säuren und Laugen
  • Fotochemikalien
  • Öle und Fette
  • Klebstoffe, Leime und Spachtelmassen
  • Ölverschmutzte Betriebsmittel (z. B. Ölfilter, leere Ölbehälter, ölgetränkte Lappen)
  • Spraydosen (mit Resten)
  • Feuerlöscher (max. 5 Stück)
  • Thermometer (quecksilberhaltig)
  • PU-Schaumdosen
  • Batterien (z. B. Trockenbatterien, Knopfzellen, Akkus, Autobatterien bis 5 Stück)
  • Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen (max. 20 Stück)

Welche Abfälle werden nicht angenommen:

Dispersionsfarben/Wandfarben ausgehärtet (z. B. mit Bindemittel, wie z. B Sand, Sägemehl, Gips) in den Restabfall
Altöl Rückgabe an den Handel (gesetzliche Rücknahmepflicht)
Munition, Sprengstoff Kampfmittelräumdienst Hessen
Asbest und Mineralwolle Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“
Heizöltanks, zerschnitten Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter
Tel.: 0561/1003-1133
oder
www.abfall-kreis-kassel.de


Stadt Liebenau Mobile Schadstoffsammlung

29.07.2016 : Info-Post


Info-Post Stadt Liebenau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Es sind nun schon wieder 3 Monate vergangen, seit der letzten Info-Post. Das Medium Info-Post ist durchweg positiv aufgefasst worden. Das freut mich sehr, ist es doch wichtig auch die Bürger zu informieren, die weder die Zeitung noch das Internet als Informationsquelle nutzen oder nutzen können. Nichts desto trotz möchte ich aber an dieser Stelle auch noch einmal auf unserer Homepage: www.stadt-liebenau.de hinweisen. Hier geben wir uns wirklich Mühe, Informationen aktuell verfügbar zu haben. Von daher kann ich nur ermutigen, auch diesen Informationspfad zu nutzen.

Schlammlawinen und Wassermassen
Die Schäden in Liebenau sind noch immer nicht restlos beseitigt und teilweise auch noch sichtbar. Im Großen und Ganzen ist jedoch der Alltag zurückgekehrt. Bei allen entstandenen Schäden ist jedoch auch eines zutage getreten: In einer Notsituation stehen wir Liebenauer fest zusammen. Unsere Feuerwehren sind unmittelbar ausgerückt, unterstützt durch Bauhofmitarbeiter, Landwirte und Privatleute, alle mit hoher Einsatzbereitschaft und großem Engagement. Die Einsatzleitung(en) waren jederzeit Herr der Lage. Das war ein sehr beruhigendes Gefühl. Danke für alle Einsatzkräfte und Helfer.

Folgendes ist noch zu erklären: Immer dann, wenn ein Einsatz unserer Feuerwehr über die Leitstelle Kassel koordiniert und ein Einsatzbericht geschrieben wird, dann müssen wir nach der Satzung der Stadt Liebenau über die „Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr“ eine Rechnung schreiben.

Kommunalwahl
Die Kommunalwahlen sind nun schon ein Weilchen her und doch gibt es hier Themen, deren Veröffentlichung noch sinnvoll erscheint und die für sie als Bürger durchaus wichtig sind. Die Rede ist von den nunmehr in allen Stadtteilen vollzogenen konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte, bei denen die Ortsvorsteher sowie deren Stellvertreter von den Mitgliedern des Ortsbeirates gewählt wurden. Hier nun die Ergebnisse:

Niedermeiser Ersen Grimelsheim Haueda Liebenau Ostheim Lamerden Zwergen
Ortsvorsteher Hermann Thöne
05676 1415
Martin
Pilger
05676 237
Sandra Hancken
05676 925059
Uwe Pöppler
05676 1457
Stefan Mikus
05676 8141
Erich
Radler
05676 489
Dieter
Beck
05676 8843
Günter Jordan-Kleinschmidt
05676 1654
stell. Ov Sven
Kalenka
0173 5157685
Burkhard Böhle
05676 8399
Simone Wittig Dirk
Bolte
05676 1414
Holger Köhler
05676 8836
K. Schönberg
05676 1660
Kai
Scheele
Andreas
Sünder
Ortsbeirat Claus
Morin
Sebastian Lotze Eike
Hancken
Philipp Heinzel Tanja Burkart Friedrich Euler Stefan
Beck
Florian
Albrecht
Ortsbeirat Tobias
Rabe
N. Rüddenklau S. Ide-Knorr Martin Eimer Olaf
Groß
Rafaela Lerner Christian
Fülling
Ortsbeirat Andre
Cöster
P. Rüddenklau T.
Schmidt
Andre Köhler K.
Herborth
Klaus Müller Heinz
Kappauf
Ortsbeirat Bert
König
Thomas Ulloth Jan
Walter
Ulrike Kramer P.
Obermann
Reiner Spitzner Jutta
Koch
Ortsbeirat Manuel Müller V. Rüddenklau J.
Wetekam
Ralf Niggemann Klaus
Crede
Tanja Rudolph C.
Jordan

Diese und noch viele weitere Personalien können im Übrigen auch auf der Homepage unter „Ratsinfosystem“ abgefragt werden. Hier noch einmal der Hinweis: Ortsbeiratssitzungen und Stadtverordnetensitzungen sind öffentlich. Dort kann jeder Bürger teilnehmen und am Ende dieser Sitzungen ist die sogenannte Bürgerfragestunde, in der Fragen gestellt werden können, die von den Mandatsträgern, soweit möglich, beantwortet werden. Ich kann nur noch einmal jeden Liebenauer Bürger ermutigen, diesen Sitzungen beizuwohnen und sich einzubringen.

Kindergarten
Wie in der letzten Info-Post angekündigt, sind die Aktivitäten rund um die Liebenauer Kindergärten weiter fortgeschritten. Die angefragten Kindergartenplätze sind für das kommende Kindergartenjahr außergewöhnlich hoch. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass wir nicht mehr nur das „frühere“ Regeleintrittsalter von drei Jahren haben, sondern unsere Jüngsten im Alter ab 10 Monaten unsere Kindergärten besuchen. Für das Kindergartenjahr 2016/2017 werden in beiden Kindergärten, für eine einjährige Übergangszeit, die Bewegungsräume in Gruppenräume umfunktioniert. Dies wurde uns durch eine Sondergenehmigung durch das Jugendamt ermöglicht. Zusätzliche Gruppenräume und Kinder braucht auch zusätzliches Personal. Die Einstellungen von zusätzlichen Erzieher(innen) sind bereits durchgeführt bzw. stehen kurz bevor. Durch die Übergangslösung haben wir Zeit eine bauliche Lösung gründlich vorzubereiten. Hierfür haben wir im Nachtragshaushalt 200.000 € vorgesehen. Baubeginn wird nicht vor April 2017 sein. Im Übrigen noch einmal der Hinweis: Für alle Liebenauer Kinder werden Plätze in einem der beiden Kindergärten bereitgestellt!

Kanal- Wasserleitungs- und Straßensanierung
Wie schon in einer vorangegangenen Info-Post 01/2016 angesprochen, rückt die Sanierung der Ortsdurchfahrt Liebenau (K64) sowie der Hinteren Straße in Liebenau näher. Noch einmal zur Erinnerung: Diese Sanierungsmaßnahmen sind wegen des extrem schlechten Zustandes von Wasser- und Abwasserleitung in der gesamten Altstadt Liebenau notwendig. Das heißt, die eigentliche Sanierung findet im Erdboden statt (Erneuerung von Kanal und Wasser), die Oberflächensanierung ist sozusagen eine Konsequenz daraus. Die grobe Planung geht von einem Baubeginn nicht vor Frühjahr 2017 aus. Die Verschiebungen im Zeitplan sind dem Umstand geschuldet, dass in einem komplizierten Verfahren zwischen Baulastträger, Stadt, Fördermittelgeber sowie einer Vielzahl von Trägern öffentlicher Belange Einklang herzustellen ist. Eine entsprechende Anliegerversammlung werden wir noch im August dieses Jahres durchführen. Hierzu werden wir die Anliegereigentümer schriftlich einladen. Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass wir durch vernünftige Vereinbarungen mit den Fördermittelgebern die Lasten für Stadt und Bürger reduzieren können.

Bauhof der Stadt
Für den Bauhof wurde eine Ersatzbeschaffung, für den in die Jahre gekommenen großen Aufsitzrasenmäher durchgeführt. Der „Neue“ hat sich schon gut bewährt. Das ebenfalls zum Ersatz anstehende Transportfahrzeug, eine VW Pritsche, mit dem der Mäher zu seinen Einsätzen transportiert wird, ist bereits bestellt und im Zulauf.

Unterstützung bei diversen Arbeiten des Bauhofs wird auch dieses Jahr durch mehrere Ferienjobber geleistet. Die Schüler, ausnahmslos aus der Großgemeinde, helfen beim Rasen mähen, Gullykörbe reinigen, Straßenkandel reinigen und diverser anderer Tätigkeiten. Dadurch können unsere Mitarbeiter Dinge ausführen, die sonst von Fachfirmen ausgeführt werden müssten. So werden zum Beispiel die Umbauarbeiten für die Übergangslösungen für die Kindergärten durch Bauhofmitarbeiter durchgeführt. Das spart unterm Strich eine Menge Geld.

Dorfentwicklungsprogramm
Das Dorfentwicklungsprogramm findet so langsam auch Einzug in kommunalen Themen. Private Projekte sind ja bereits vielfach mit Mitteln der Dorfentwicklung durchgeführt worden. Kommunale Maßnahmen sind zur Zeit Investitionen im Bereich Dorfgemeinschaftshaus in Zwergen, die Erstellung eines „Leerstandskatasters“ der Stadt sowie Maßnahmen der Freiflächengestaltung im Rahmen Straßensanierung Altstadt Liebenau.

Nachtragshaushalt 2016
Der Nachtragshaushalt für 2016 mit einem Volumen von knapp 6 Mio. Euro wurde von der Stadtverordnetenversammlung am 14.07.2016 beschlossen. Dieser wurde notwendig, da der ursprüngliche Haushalt u.a. keine Beträge für den Kindergartenumbau sowie Mittel für das Dorfgemeinschaftshaus in Zwergen vorgesehen hatte. Der Nachtragshaushalt 2016 wird letztmalig ohne besondere Maßnahmen ausgeglichen. Für den kommenden Haushalt 2017 wird uns das so nicht mehr gelingen. Hier werden wir neben Einsparmöglichkeiten auch Gebührenerhöhungen durchführen müssen. Um hier sinnvolle und richtige Maßnahmen zu identifizieren, werden wir nach der Sommerpause eine Arbeitsgruppe bestehend aus Stadtverordnete, Ausschüsse und Magistrat gründen, paritätisch besetzt aus allen Parteien. Hier sollen dann entsprechende Vorschläge erarbeitet werden.

Feuerwehr
Die Feuerwehren und Rettungsdienste bitten die Bürger darum, ihre Hausnummern gut sichtbar, wenn möglich auch nachts sichtbar anzubringen. Im Notfall kann die Beachtung dieser „Kleinigkeit“ Leben retten. Kleine Ursache – große Wirkung.

Am 25.06. ist in der Feuerwehr Liebenau-Niedermeiser eine Kinderfeuerwehrabteilung gegründet worden. Hier können Kinder vom 6. bis 10. Lebensjahr spielerisch an das Thema Feuerwehr herangeführt werden. Diese Kinder-Abteilung ist in Niedermeiser stationiert aber explizit für alle Kinder der Stadt offen.

Schützenverein Liebenau
Leider ist der Schützenverein Liebenau in ein personelle Schieflage geraten. Wie bei vielen Vereinen im Stadtgebiet, so ist auch der Schützenverein Liebenau mit seiner langen Tradition nicht vor Mitgliederschwund gefeit. Dies hat nun dazu geführt, dass bei der letzten Jahreshauptversammlung kein Vorstand mehr gebildet werden konnte, was wiederum dazu geführt hat, dass nun ein kommissarischer Vorstand gebildet wurde. Hier gibt es also dringenden Handlungsbedarf, sonst wird dieser Traditionsverein für immer seine Tore schließen. Wer also schon immer einmal mit dem Gedanken gespielt hat einem Schützenverein in Liebenau beizutreten, der wäre hier sehr willkommen und könnte so vielleicht zum „Überleben“ und gegebenenfalls auch zu einem Neuanfang beitragen.

Vereinsvorsitzende
Liebe Vereinsvorsitzende. Leider ist unser Vereinsregister in die Jahre gekommen und die darin enthaltenden Daten veraltet. Es wäre für uns sehr hilfreich, wenn sie uns ihre Vereinsdaten in aktualisierter Form zukommen lassen könnten. Am liebsten per Email an verwaltung@stadt-liebenau.de oder aber telefonisch an 05676 989810. Ganz prima wäre die Übermittlung der folgenden Daten: Vereinsname – Adresse – VereinsEmail – Vorsitzender und Stellv. mit Email und Telefon

Ruhestörung durch Partys
Aus gegebenen Anlass möchte ich noch auf folgendes hinweisen. Ich wäre den Organisatoren von Veranstaltungen, insbesondere von Veranstaltungen die das Potential haben Nachbarn zu belästigen, wirklich sehr dankbar möglichst rücksichtsvoll zu sein. „Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem Nachbarn zu.“ ;-)

Flüchtlinge in Liebenau
Unsere Neubürger sind nun teilweise schon über ½ Jahr in Liebenau und zwar in den Stadtteilen Niedermeiser, Ostheim, Zwergen und Haueda. Insgesamt sind 35 Personen bei uns, davon sind 17 Kindergarten bzw. Schulkinder. Die Integration läuft gut, teilweise sogar sehr gut. Dabei sind neben den zwei Sozialarbeitern des Landkreises die Unterstützerkreise Vorort die tragenden Säulen der Integrationsarbeit. Vielen Dank für die geleistete Hilfe. Im Stadtteil Zwergen hängt die Hilfestellung z.Z. an nur 1-2 Personen. Weitere Hilfe wäre hier sehr hilfreich.

Veranstaltungen der nächsten Monate
Alle nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Wir veröffentlichen sehr gerne eure Veranstaltung auf unserer Homepage, einzige Voraussetzung hierbei, ihr müsst uns die Veranstaltung melden, möglichst mit Flyer oder Bild an info@stadt-liebenau.de oder telefonisch an 05676 989810.

01.08 - 05.08.16 Ferienspiele für Grundschulkinder aus dem Stadtgebiet Evangelische Jugendarbeit
Dorfgemeinschaftshaus Haueda
21.08.2016 Kartoffel- und Museumsfest 11:00 Uhr
Lamerden Haus Reining
03.09.2016 Die Präservative Liste - Comedy Abend Vereinsgemeinschaft Liebenau Kulturscheune Liebenau
06.09.2016 Sitzung Haupt-, Finanz- u. Bauausschuß 19:30
Bürgersaal Rathaus
09.09.2016 Stadtverordnetenversammlung 19:30
Rathaussaal
10.09.2016 Bürgerschießen Schützenverein Niedermeiser
Schießstand Niedermeiser
01.10.2016 40. Jahre Kindergarten Niedermeiser Kindertagesstätte
Niedermeiser
03.10.2016 Oktoberfest der Feuerwehr Niedermeiser Im und am Feuerwehrgerätehaus
08.10.2016 Kirmes Niedermeiser Niedermeiser
Dreschhalle

herzlichst
Haralad Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info Post

25.07.2016 : Info Öffnungszeiten Kirschplantage


Info Öffnungszeiten Kirschplantage

Öffnungszeiten der Biokompostierungsanlagen und des Entsorgungszentrum Kirschenplantage im Landkreis Kassel

Nächster geöffneter Samstag: 06. August 2016 von 7.45 bis 14.30 Uhr

Regelmäßige Öffnungszeiten:

  • Montags – donnerstags von 7.45 bis 16.00 Uhr
  • Freitags von 7.45 bis 14.30 Uhr

Standorte Biokompostierungsanlage:

  • Biokompostierungsanlage in Hofgeismar, Kirschenplantage 1, 34369 Hofgeismar
  • Biokompostierungsanlage Fuldatal, Gut Eichenberg 12, 34233 Fuldatal-Rothwesten
  • Biokompostierungsanlage in Lohfelden, Sandwiesen 5, 34253 Lohfelden-Vollmarshausen

Annahme Biokompostierungsanlagen:

  • Holziger Baum- und Strauchschnitt kostenlos

  • Gras, Laub, krautige Pflanzenteile und sonstige Bioabfälle sowie gemischte Anlieferungen gegen Gebühr.

Außerdem werden am Standort Entsorgungszentrum Kirschenplantage in Hofgeismar, Kirschenplantage 1, 34369 Hofgeismar folgende Abfälle angenommen:

  • Haushaltsüblicher Sperrmüll, Elektrogeräte, Metalle und Papier von Grundstücken mit Restabfallbehältern des Landkreises Kassel kostenlos.
  • Sperrmüll aus gewerblicher Tätigkeit, Hausmüll, Gewerbeabfall, Bau- und Abbruchabfälle, unbelasteter Bauschutt, Reifen und andere Abfälle gegen Gebühr/Entgelt.

Weitere Informationen: Tel: 0561/ 1003-1133 oder www.abfall-kreis-kassel.de

Containerservice: Tel: 05671/9937-99 oder container.service@kreiskassel.de


Stadt Liebenau Info Kirschplantage

02.06.2016 : Info Nvv


Info Nvv

Aktualisierte NVV-Freizeitbroschüren jetzt erhältlich – fast 500 Ausflugstipps für jede Gelegenheit

Der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV) präsentiert mit der Neuauflage der Freizeitbroschüren 490 Ziele in ganz Nordhessen. Die Tipps decken wieder Themen wie Schwimmbäder, Klöster, Museen, Industriekultur und zahlreiche Freizeitattraktionen für Groß und Klein ab – da findet jeder Ausflügler einen passenden Vorschlag. Die letzten der acht neuaufgelegten Titel erscheinen in diesen Tagen.

Für die Neuauflage der Freizeitbroschüren arbeitet der NVV seit jeher eng mit den Gemeinden zusammen. Die Informationen zu allen Zielen wurden aktualisiert und 14 neue Ziele wie das neue Museum „Grimmwelt“ in Kassel oder die interaktive Natur-Erlebnisausstellung „Visionarium“ in Diemelsee zusätzlich aufgenommen. Alle Freizeitziele sind bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Besonders einfach und bereits mit wenigen Klicks lässt sich die Anreise mit der interaktiven Karte auf www.nordhessen-zum-anklicken.de planen. In der Karte sind alle Freizeitziele übersichtlich dargestellt und mit einem Routenplaner, einer Fahrplanauskunft sowie detaillierten Linien- und Haltestellenhinweisen verknüpft.

Die Freizeitbroschüren sind kostenlos in allen NVV-Kundenzentren, NVV-InfoPoints, der NVV-Mobilitätszentrale in Eschwege, in Rathäusern, Tourist-Informationen, Jugendherbergen sowie vielen Hotels und Gaststätten im gesamten NVV-Gebiet erhältlich. Außerdem können die Broschüren unter www.nvv.de in der Rubrik „Freizeit“ als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Weitere Informationen
Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle weiteren Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es unter www.nvv.de oder beim NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 (gebührenfrei).

Hintergrundinformation
Übersicht aller Neuziele 2016
Spiel & Spaß:

  • Rotenburg a. d. Fulda-Braach, German Quest Kletterwald

Entdecken & Erleben:

  • Breuna-Niederlistingen, Heimatpfad
  • Diemelsee-Heringhausen, Visionarium
  • Vöhl-Herzhausen, Themenweg Hagenstein

Sonnen & Baden:

  • Diemelstadt-Rhoden, Walmebad
  • Diemelstadt-Wrexen, Steinbergbad
  • Kassel, Freibad Harleshausen (nach Renovierung wieder aufgenommen)
  • Nentershausen, Freibad
  • Ringgau-Datterode, Schwimmbad

Museen & Kabinette:

  • Herleshausen, GrenzBahnhof
  • Kassel, Grimmwelt
  • Malsfeld-Beiseförth, Korbmachermuseum
  • Sontra-Wichmannshausen: Museum im alten Boyneburger Schloss

Kirchen & Klöster:

  • Bad Sooden-Allendorf, Marienkirche Sooden
  • Bad Sooden-Allendorf, St. Crucis Allendorf

Stadt Liebenau Info NVV

Kostenlose Rücknahme von Pflanzenschutzmittelbehältern


Kostenlose Rücknahme von Pflanzenschutzmittelbehältern

Die Abfallentsorgung Kreis Kassel weist die Landwirte im Landkreis Kassel auf ein Angebot des Industrieverband Agrar e.V. zur kostenlosen Rücknahme von Pflanzenschutzmittelbehältern hin.

Was wird zurückgenommen:

  • Pflanzenschutz- und Flüssigdünger-Verpackungen mit PAMIRA-Zeichen (Packmittelrücknahme Agrar)

Wann und wo wird gesammelt ?

  • 08.06. – 09.06.2016 Röhrig/Hartig & Co., Landwarenhandel GmbH, Hohenkirchener Str. 1, 34314 Espenau, Tel: 05673/3015, Fax: 05673/92 98 89 (Öffnungszeiten von 7.30 Uhr bis 16.15 Uhr, mittags geschlossen von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr)
  • 27.06. – 29.06.2016 Raiffeisen Waren GmbH, Lagerhaus Fritzlar, Waberner Str. 32a, 34560 Fritzlar, Tel: 05622/993910, Fax: 05622/993940, (Öffnungszeiten von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr, mittags geschlossen von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr)
  • 04.07.2016 Landhandel Weiterer GmbH, Mündener Str. 30, 34346 Hann. Münden-Hedemünden, Tel. 05545/91222, Fax: 05545/6209 (Öffnungszeiten von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr, mittags geschlossen von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr)

Bei größeren Liefermengen sollte vorab ein Termin vereinbart werden, um längere Wartezeiten zu vermeiden

Was ist zu beachten ?

  • Die Behältnisse sind nach Kunststoffen, Metallen und Beuteln zu sortieren.
  • Die Behälter über 60 Liter sind durchzutrennen.
  • Die Behältnisse müssen restlos entleert, gespült und trocken angeliefert werden.
  • Die Behältnisse sind offen anzuliefern und die Verschlüsse sind separat abzugeben.

Die Sauberkeit der Packmittel wird bei der Anlieferung kontrolliert. Produktreste und ungespülte Pflanzenschutz-Verpackungen werden ggf. zurückgewiesen.
Nähere Informationen sind bei Industrieverband Agrar, www.iva.de erhältlich.


Stadt Liebenau Info Abfallentsorgung

DenkMalPreis 2016


DenkMalPreis 2016

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit dem DenkMalPreis 2016 möchte der Landkreis Kassel erneut das Private Engagement für den Erhalt, die Wiederbelebung und die Pflege unserer historischen Bausubstanz honorieren.

Die Sanierung von Denkmalen ist mit viel Idealismus und außerordentlichem Engagement der Eigentümer verbunden.

Mit dem DenkMalPreis will der Landkreis "Danke sagen" und diese Leistungen würdigen.

Der Geldpreis in Höhe von insgesamt 1.200 Euro kann auf mehrere Bewerber verteilt werden.

Vorschläge für den Denkmalpreis 2016 können bis zum 27. Juni 2016 an den Landkreis Kassel, Servicezentrum Regionalentwicklung, Peter Nissen, Manteuffel-Anlage 5, 34369 Hofgeismar, Tel: 05671 – 8001 2413, E-Mail: peter-nissen@landkreis.de gesandt werden.

Die Antragsunterlagen stehen als Download unter www.landkreiskassel.de und www.landstaerken.de bereit und sind im Servicezentrum Regionalentwicklung sowie im Rathaus der Stadt Liebenau erhältlich.

Auf Ihre Vorschläge bin ich sehr gespannt.

Ihr

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info DenkmalPreis

07.04.2016 : Kommunalwahlen und diverses


Infopost Stadt Liebenau

Am 06. März waren Kommunalwahlen. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger haben entschieden und zwar so, wie nachfolgend noch einmal dargestellt. Alle Ergebnisse sind natürlich auch auf der Homepage der Stadt veröffentlicht

Stadtverordnete
2016
2011
Sitze
Anzahl
%
Anzahl
%
%-Punkte
2016
2011
Δ
Wahlberechtigte
2645
-
2753
-
-
-
-
-
Wähler/innen
1680
-
1744
-
-
-
-
-
Wahlbeteiligung
-
63,5
-
63,3
0,2
-
-
-
Ungültigte Stimmzettel
45
2,7
44
2,5
0,2
-
-
-
Gültige Stimmen/Sitze
35455
-
36432
-
-
23
23
0
CDU
2448
6,9
2832
7,8
-0,9
2
2
0
SPD
10894
30,7
12423
34,1
-3,4
7
8
-1
EWG
22113
62,4
21177
58,1
4,3
14
13
1

Die Wahlbeteiligung war erfreulich hoch, auch wenn da noch Luft nach oben ist. Insgesamt haben sich die Mehrheitsverhältnisse nicht verschoben. Ich werte das durchaus als Bestätigung der bisherigen Ausrichtung der Politik.

Ortsbeirat
Wahlbezirk
CDU
SPD
FWG
  2011 Sitze 2016 Sitze Δ % Δ Sitze 2011 Sitze 2016 Sitze Δ % Δ Sitze 2011 Sitze 2016 Sitze Δ % Δ Sitze
1
Liebenau
5
0
6.3
0
1,3
0
0
0
95
7
93,7
7
-1,3
0
2
Niedermeiser
13,4
1
13,7
1
0,3
0
50,5
4
38,7
3
-12
-1
36,1
2
47,7
3
11,6
1
3
Lamerden
0
0
0
0
12,9
1
12,9
1
100
7
87,1
6
-13
-1
4
Ostheim
0
0
32,3
2
35,2
2
2,9
0
67,7
5
64,8
5
-2,9
0
5
Haueda
0
0
54
4
52,7
4
-1,3
0
42,8
3
47,8
3
5
0
6
Zwergen
0
0
40,1
3
46,6
3
6,5
0
52,5
4
53,4
4
0,9
0
7
Ersen
0
0
0
0
100
7
100
7
0
0
8
Grimelsheim
0
0
0
0
100
3
100
3
0
0

Am 20. April ist die konstituierende Sitzung der Stadtverordneten. Wie alle Stadtverordnetensitzungen ist auch dies eine öffentliche Sitzung zu der ich sie herzlich einlade. Im Anschluss an die offizielle Sitzung ist immer eine Bürgerfragestunde angegliedert, in der alle Gäste/Besucher ihre Fragen an die Mandatsträger und natürlich auch an den Bürgermeister richten können und so aus erster Hand informiert werden. Die Ortsbeiräte der 8 Stadtteile konstituieren sich verteilt über den April. Auch diese Sitzungen sind selbstverständlich öffentlich. Alle Termine der konstituierenden Sitzungen hier noch einmal in der Übersicht.

05.04 19:00 OB Grimelsheim DGH 13.04 19:30 OB Zwergen Gemeinderaum
05.04 20:00 OB Ersen DGH 14.04 19:30 OB Niedermeiser Feuerwehr
06.04 19:30 OB Lamerden DGH 20.04 19:30 Stadtverordnete Rathaussaal
11.04 20:00 OB Haueda DGH 26.04 19:30 OB Ostheim DGH
12.04 19:30 OB Liebenau Clubraum

Erdgasleitung in Niedermeiser

Am 21.04.2016 um 19:00 findet in der Gaststätte Hubertus in Niedermeiser eine Info-Veranstaltung der EAM zum Thema: Möglichkeiten der Erdgasversorgung in Niedermeiser statt. Hierzu wird es noch eine gesonderte Einladung per Flyer, mit weiteren Informationen geben. Sollten sich genügend Interessenten für einen Gasanschluss interessieren, so könnte eine entsprechende Versorgung durch die EAM-Gas realisiert werden.

Dorfentwicklung

Auch wenn nach außen wenig sichtbar, so wurde im Thema Dorfentwicklung hinter den Kulissen fleißig gearbeitet. Am 25.04.2016 um 19:00 findet nun eine öffentliche Versammlung in der Kulturscheune Liebenau zum Thema: Potentialanalyse kommunaler Veranstaltungsstätten (DGHs, …), statt. Hierzu sind alle Bürger herzlich eingeladen, sich die Bestandsanalyse des beauftragten Architekturbüros anzuschauen und an einem Workshop teilzunehmen, um Schwerpunkte und Impulse für die weitere Vorgehensweise festzulegen. Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

Kulturforum Liebenau

Am 31.03.2016 hatte ich über die Vorsitzenden der Vereine der Stadt Liebenau zu einer Sitzung ins Rathaus eingeladen, bei der sich ein „Kulturforum“ konstituieren sollte. Die Beteiligung aus den Ortsteilen war extrem schlecht, einzig der Ortsteil Liebenau war mit großer Anzahl (11 Personen) anwesend. Hintergrund für diese Initiative ist die Durchführung einer Kulturwoche/Kulturtage im Spätsommer 2017. Hierzu wurden erste Ideen gesammelt, die in den nächsten Sitzungen weiter ausgefeilt und konkretisiert werden sollen. Die nächste Kulturforumssitzung ist auf den 27.04.2016, 19:30 im Bürgersaal des Rathauses festgelegt worden. Hierzu würde ich sehr herzlich weitere Bürgerinnen und Bürger aus alle Stadtteilen Liebenaus begrüßen, die sich im Thema Kulturforum, Organisation und Durchführung der Kulturwoche 2017 beteiligen möchten.

Stadtfeuerwehrfest

Vom 06.05 bis 08.05.2016 findet das diesjährige Stadtfeuerwehrfest Liebenau statt. Dieses Jahr ist die Stadtteilwehr Zwergen verantwortlicher Ausrichter. Die Zwerger sind schon fleißig am Organisieren. Details werden noch per Flyer bekannt gegeben, den Termin kann man aber schon einmal im Kalender vormerken. Ich möchte auch noch einmal daran erinnern, dass unser Feuerwehrfest eines der letzten Stadtfeuerwehrfeste im Kreisteil ist und für Liebenau, neben einer langen Tradition auch die einzige Veranstaltung ist, bei der alle Stadtteile gemeinsam ein Fest feiern. Solch ein Fest lebt natürlich von einer guten Beteiligung. Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass dieses Fest für Feuerwehrleute natürlich das Highlight des Jahres ist und jeder, der eine Uniform im Schrank hat, dort mitmachen wird. Wo wir aber definitiv noch Nachholbedarf haben, ist die Beteiligung aller übrigen Bürgerinnen und Bürger. Hier wäre es ein schönes Zeichen des Zusammenstehens, wenn hier auch viele Nicht-Feuerwehrleute den Weg nach Zwergen finden würden. Darüber hinaus kann man durch seine Anwesenheit auch seinen Respekt und Anerkennung den Einsatzkräften gegenüber ausdrücken, die ja im Einsatzfall für alle Bürger ihre Gesundheit riskieren. Es ist unser Stadt(feuerwehr)fest und das lebt von der Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kindergarten

Das nächste Kindergartenjahr steht vor der Tür und viele Eltern haben ihre Kinder für den Besuch der Kindergärten bereits angemeldet bzw. mit den Kindergartenleitungen gesprochen und aufgrund einer ungeklärten Raumsituation keine feste Zusage erhalten. Nach diversen Gesprächen können wir nun folgendes berichten: Alle Liebenauer Kinder werden einen Kindergartenplatz in Liebenau erhalten. Voraussichtlich werden in beiden Kindergärten zunächst Übergangslösungen gefunden werden müssen, um damit Zeit für eine vernünftige, allen Interessen genügende, bauliche Lösung zu gewinnen. Unsere Kinder sind uns wichtig.

Tourismus

Das Thema Naturpark Reinhardswald war in den letzten Wochen und Monaten mehrfach in der Presse. Auch Liebenau ist durch die Mitgliedschaft in der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Märchenland Reinhardswald Verfahrensbeteiligter. Dreh- und Angelpunkt einer jeden touristischen Entwicklung sind die touristischen Leistungserbringer wie z.B. Gastronomie, Übernachtungsgewerbe, Fahrrad,-Kanu- und Wandertouristiker sowie sonstige Akteure mit Bezug zum Tourismus. Zur Bündelung der Liebenauer Interessen in diesem Wirkungsbereich lade ich zu einer Info-Veranstaltung und Meinungsaustausch der touristischen Leistungserbringer am 19.04.2016 um 19:30 in den Bürgersaal ins Rathaus ein.

Wir hoffen, dass sie hier die eine oder andere auch für sie nützliche Information gefunden haben. Bis zum nächsten mal. Herzlichst

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Infos Kommunalwahlen

08.03.2016 : Die Mobile Schadstoffsammlung beginnt!


Die Mobile Schadstoffsammlung beginnt!

Schadstoffhaltige Abfälle, wie z.B. flüssige Farben und Lacke, Pflanzenschutz-, Reinigungs- und Lösemittel, werden in unserem Auftrag ganzjährig während des Mobilen Schadstoffsammlung entgegen genommen.
Ein weiterer zusätzlicher Service ist die Annahme von Elektrokleingeräten bis 50 cm Kantenlänge, wie z. B. Taschenrechner, Telefone, Handys, Bügeleisen, Kaffee- und Küchenmaschinen, elektrische Zahnbürsten oder Bohrmaschinen während der Mobilen Schadstoffsammlung.

Die Mobile Schadstoffsammlung ist an folgenden Tagen und Uhrzeiten in Ihrer Stadt / Gemeinde vor Ort:

Liebenau

Neues Feuerwehrgerätehaus, Lacheweg 27.04 14.30-15.15 Uhr
Niedermeiser: Feuerwehrgerätehaus 27.04 13.15-14.00 Uhr

 

Hofgeismar:

Hofgeismar: Am Anger, Sporthalle 20.05 11.30-12.30 Uhr

 

Calden:

Obermeiser Sportplatz 27.04 12.00-12.45 Uhr

Zusätzlich steht die Mobile Schadstoffsammlung an einigen Samstagen und regelmäßig am 1. Mittwoch eines Monats am Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“ in Hofgeismar und am 3. Mittwoch eines Monats an der Biokompostierungsanlage in Lohfelden-Vollmarshausen:

Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“, Kirschenplantage 1, 34369 Hofgeismar: Jeden 1. Mittwoch im Monat von 13.00 bis 16.00 Uhr und an folgenden Samstagen: 11.06.2016 und 05.11.2016 jeweils von 8.00 bis 12.30 Uhr

Biokompostierungsanlage Lohfelden-Vollmarshausen, Sandwiesen 5, 34253 Lohfelden: Jeden 3. Mittwoch im Monat von 13.00 bis 16.00 Uhr und am folgenden Samstag: 03.09.2016 von 8.00 bis 12.30 Uhr

Annahme aus Gewerbetrieben:
Gewerbebetriebe sollten nach Möglichkeit die regelmäßigen Annahmetermine am 1. und 3. Mittwoch eines Monats nutzen. Nähere Informationen zu den Anlieferbedingungen erhalten Betriebe über die Homepage der Abfallentsorgung Kreis Kassel.

Annahmebedingungen:
Einzelgebinde können nur im geschlossenen Zustand angenommen werden und dürfen ein Gewicht von 20 kg oder ein Fassungsvermögen von 20 Liter nicht überschreiten. Pro Anlieferer und Tag werden max. 100 kg angenommen.

Welche schadstoffhaltigen Abfälle werden angenommen:
Abfälle, die in besonderem Maße gesundheits-, luft- und/oder wassergefährdend sind.

Dazu zählen z. B:

  • Farben und Lacke (nicht ausgehärtet, keine Dispersionsfarben s.u.)
  • Holzschutzmittel
  • Lösemittel (z. B. Verdünner, Fleckentferner, Bremsflüssigkeit etc.)
  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Chemikalienreste (unvermischt)
  • Säuren und Laugen
  • Fotochemikalien
  • Öle und Fette
  • Klebstoffe, Leime und Spachtelmassen
  • Ölverschmutzte Betriebsmittel (z. B. Ölfilter, leere Ölbehälter, ölgetränkte Lappen)
  • Spraydosen (mit Resten)
  • Feuerlöscher (max. 5 Stück)
  • Thermometer (quecksilberhaltig)
  • PU-Schaumdosen
  • Batterien (z. B. Trockenbatterien, Knopfzellen, Akkus, Autobatterien bis 5 Stück)
  • Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen (max. 20 Stück)

Welche Abfälle werden nicht angenommen:

Dispersionsfarben/Wandfarben ausgehärtet (z. B. mit Bindemittel, wie z. B ySand, Sägemehl, Gips) in den Restabfall
Altöl Rückgabe an den Handel (gesetzliche Rücknahmepflicht)
Munition, Sprengstoff Kampfmittelräumdienst Hessen
Asbest und Mineralwolle Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“
Heizöltanks, zerschnitten Entsorgungszentrum „Kirschenplantage“

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter
Tel.: 0561/1003-1133
oder
www.abfall-kreis-kassel.de


Stadt Liebenau Mobile Schadstoffsammlung

02.03.2016 : Wahlen und diverses


Info-Post Stadt Liebenau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

heute erhalten Sie die erste Info-Post in diesem Jahr. Wir hoffen, sie sind alle bei guter Gesundheit und gut gelaunt ins neue Jahr gestartet. Wir wünschen jedenfalls ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Kommunalwahl
Am 06. März sind Kommunalwahlen. Wir alle sollten dieses Privileg der freien Meinungsäußerung in Anspruch nehmen und zur Wahl gehen. Eine hohe Wahlbeteiligung bedeutet ja auch, dass den Bürgern die Stadt am Herzen liegt und die zukünftigen Mandatsträger eine große Unterstützung erhalten.

Sachbeschädigung
Im Zusammenhang mit der Wahl möchten wir darum bitten, dass man die eigene politische Überzeugung nicht dadurch zum Ausdruck bringt, dass man Plakate Andersdenkender beschmiert, zerstört oder abreißt. Das ist eine respektlose Sachbeschädigung.

Baumaßnahmen Altstadt Liebenau
Die in der Altstadt Liebenau, im Bereich der Ortsdurchfahrt K64 "Alter Steinweg" sowie Hintere Straße, anstehenden Sanierungsmaßnahmen an Wasser- und Abwasserleitungen, sowie der damit einhergehenden Erneuerung der Straßen und Gehwege ist weiter in der Planung. Leider können wir den Zeitpunkt des Baubeginns noch nicht benennen. Das Startdatum hängt von sehr vielen externen Parametern ab, auf die wir kaum Einfluss haben. In einer Informationsveranstaltung für Handel und Gewerbe haben wir die vorläufige Planung für die inner- und überörtliche Verkehrslenkung während der Baumaßnahme vorgestellt. Wir setzten alles daran, die Beeinträchtigungen für alle Beteiligten so kurz und so gering wie möglich zu halten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass uns das gelingt. Weitere Informationen werden folgen.

Haushalt 2016
Der Haushalt der Stadt Liebenau für das Jahr 2016 wurde von den Stadtverordneten am 18.12.2016 verabschiedet und liegt nun zur Genehmigung bei der Kommunalaufsicht. Trotz knapper Kassen sind auch für dieses Jahr wieder einige Investitionsmaßnahmen für z.B. Kindergarten, Baugebiet Niedermeiser, Seniorenwohnen und einiges mehr vorgesehen. Sobald der Haushalt genehmigt wurde, werden wir einen kleinen Flyer mit den wichtigsten Informationen verteilen.

Ordnung und Sauberkeit
Es erreichen uns vielfach Meldungen darüber, dass der Straßenreinigungspflicht nicht genügend nachgekommen wird. Darüber hinaus werden teilweise in der engen Ortslage öffentliche Verkehrsflächen, aber auch private Flächen die an öffentliche angrenzen, als Park-, Ablagerungs- und Abstellfläche verwendet, sodass es teilweise verkehrsbehindernd ist und keinesfalls dem Ortsbild gut tut. Hier appellieren wir an die Vernunft und Einsicht für Abhilfe zu sorgen. Die Bürger der Stadt werden es danken.

Homepage und Facebook der Stadt Liebenau
Wir arbeiten ständig an der Modernisierung und Aktualisierung der Homepage. Attraktiv ist eine solche Homepage nur, wenn sie auch aktuell und informativ ist. So stellen wir Veranstaltungshinweise auf die Homepage, gerne auch mit Bild und Flyer oder sonstigen nützlichen Informationen. Infos an: info@stadt-liebenau.de. Diese Info-Post findet man übrigens auch auf der Homepage.

Flüchtlingssituation
Nach wie vor haben wir in Liebenau nur sehr wenige Flüchtlinge. Die städtischen Wohnungen sind mittlerweile an den Landkreis vermietet und wir warten wöchentlich auf die Neubürger. In allen Ortsteilen haben sich Unterstützerkreise gebildet, die Bereitschaft zur Hilfe ist groß. Des Weiteren sind wir dabei eine Sachspendenliste auf die Homepage zu stellen. Hierfür können sie ihre Sachspende (Hausrat, Kleidung, Bildung und Freizeit) an die Verwaltung melden (info@stadt-liebenau.de Tel. 05676-989810). Vielen Dank dafür.

Jugendräume
In der Zwischenzeit gibt es wieder mehr Aktivitäten in den Liebenauer Jugendräumen. Das freut uns sehr. Teilweise haben die Jugendlichen in Eigenleistung Renovierungsarbeiten übernommen. Zurzeit wird der Jugendraum in der Altstadt Liebenau (altes Spritzenhaus) wieder aktiviert, nachdem sich eine Gruppe Jugendlicher hierfür eingesetzt hat. Die Stadt hat hier schon eine neue Deckenverkleidung installiert, Wände ausgebessert, das Dach saniert und die Elektrik in Ordnung gebracht. Die Jugendlichen wollen demnächst das Streichen übernehmen. Jugendliche die im Jugendraum Liebenau mitmachen möchten bitte mal kurz eine E-Mail an info@stadt-liebenau mit Namen und Alter. In den nächsten Wochen werden wir die Jugendräume mit Öffnungszeiten, Fotos, Angeboten und Ansprechpartnern in den ebenfalls auf der Homepage und auf Facebook veröffentlichen.

Kindergarten
Auf vielfachen Wunsch von Eltern haben wir die Öffnungszeiten der Kindergärten erweitert. Beide Kindergärten sind von jetzt an von 07:00 bis 16:00 geöffnet und stehen Kindern ab einem Jahr bis zur Schulpflicht zur Verfügung. Beide Kindergärten bieten zudem die Möglichkeit der Mittagsverpflegung.

Sanierung Tiefbrunnen Liebenau
Die Ende letzten Jahres durchgeführte Sanierung des Tiefbrunnens in Liebenau wurde erfolgreich abgeschlossen. Hierbei wurde bis in eine Tiefe von 50 Metern das Innenleben gereinigt und instandgesetzt. Messungen haben ergeben, dass der Brunnen seine volle Leistungsfähigkeit wieder erreicht hat. Damit wäre selbst bei Ausfall der Quelle Zwergen die Versorgung mit Trinkwasser sichergestellt.

Dorfentwicklung und Leaderprogramm
Zur Erinnerung: Die Stadt Liebenau ist mit allen 8 Ortsteilen im Dorfentwicklungsprogramm (IKEK) sowie im Leaderprogramm. Das bedeutet, dass u.a. private als auch städtische Maßnahmen gefördert und bezuschusst werden können. Nachstehend ein paar private Ausführungsbeispiele zur Orientierung. Bitte nutzen sie die Möglichkeiten der Förderung Weitere Auskünfte finden sie auf der Homepage der Stadt, bei der Stadtverwaltung, oder bei unserer Dorfplanerin Michaela Weinert, Niedermeiser, 05676 9215280, die für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung steht.

Beispiele für Projekte mit LEADER-Förderung Beispiele für Projekte mit IKEK-Förderung
Anpassung eines Dorfladens an die Erfordernisse der demografischen Entwicklungen (privat, Hofgeismar) Ausbau einer Fachwerkscheune zu Wohnzwecken (privat, Lieb.- Zwergen)
Einrichtung eines Präsentations- und Schulungsraums (privat, Grebenstein) Fachwerkfassaden- und Sockelsanierung am Wohngebäude (privat, Lieb.- Haueda)
Einrichtung eines Hofladens (privat, Grebenstein) Fachwerk- und Fassadensanierung am Wohngebäude (privat, Lieb.- Niedermeiser)
Schaffung von Arbeitsplätzen für eine Catering & Eventgastronomie (privat, Ahnatal) Erneuerung der Hauseingangstür und Fassadensanierung (privat, Lieb.- Haueda)
  Fassadensanierung durch Anbringen einer Stülpschalung aus Nadelholz am Wohngebäude (privat, Lieb.- Ersen)
  Energetische Sanierung durch Erneuerung der Fenster und Überdachung mit Austritt über der Haustür (privat, Liebenau)

 

Wir hoffen, dass sie hier die eine oder andere auch für sie nützliche Information gefunden haben.
Bis zum nächsten mal.

Harald Munser
Bürgermeister


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau

RP eröffnet Raumordnungsverfahren für Salzabwasserleitung


RP eröffnet Raumordnungsverfahren für Salzabwasserleitung

Am 11. Januar hat das Regierungspräsidium Kassel das Raumordnungsverfahren zur Errichtung einer Fernleitung für salzhaltige Abwässer vom Werk Werra der K+S in Philippsthal zur Oberweser einschließlich Speicherbecken eröffnet. Für die Bürgerinnen und Bürger besteht noch bis zum 10. Februar die Möglichkeit, Einsicht in die Verfahrensunterlagen zu nehmen.

Die Unterlagen liegen in dieser Zeit im Regierungspräsidium Kassel (1. Stock, Zi. 112) sowie in den Kommunen Knüllwald, Hohenroda, Malsfeld, Liebenau, Schauenburg, Trendelburg, Calden, Habichtswald, Hofgeismar, Schenklengsfeld, Edermünde, Gudensberg, Philippsthal, Baunatal, Alheim, Bad Hersfeld, Ludwigsau, Friedewald, Oberweser, Wahlsburg, Zierenberg, Felsberg sowie dem Forstamt Reinhardshagen (für den Gutsbezirk Reinhardswald) aus.

Zudem können sie auf der Internetseite des Regierungspräsidiums eingesehen werden.

Bis zum 29. Februar können sodann Stellungnahme und Einwendungen zu dem Vorhaben abgegeben werden.


Stadt Liebenau Information als PDF
Stadt Liebenau Öffentliche Bekanntmachung von K+S

19.01.2016 : Warnung !!!


Warnung !!!

Zurzeit gehen Personen durch die Orte und fragen nach Rauchmeldern und wollen diese Überprüfen. Dies sind KEINE von der Stadt beauftragten Personen.

Bitte nicht ins Haus lassen und die Polizei verständigen, dass sich diese Personen im Ort befinden.


Stadt Liebenau Info-Post Stadt Liebenau

Information zur Kommunalwahl - Beantragung von Wahlscheinen


Information zur Kommunalwahl
Beantragung von Wahlscheinen

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

anlässlich der Kommunalwahlen am 06.03.2016 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen. Dies ist in der Zeit vom 25.01.- 02.03.2016 möglich

Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.

» ZUM WAHLSCHEINANTRAG

Wahlamt der Stadt Liebenau
Lacheweg 1, 34396 Liebenau
Tel.: 05676 - 9898 -12 oder 14

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wahlamt


Stadt Liebenau Information zur Kommunalwahl - Beantragung von Wahlscheinen